Atos will SIM-Karten-Hersteller Gemalto übernehmen

NFC-SIM

Das Management des Sicherheitssoftware-Produzenten Gemalto will bis zum Freitag über das milliardenschwere Übernahmeangebot des französischen IT-Dienstleisters Atos entscheiden. Daher sei das Angebot von 4,3 Milliarden Euro "sehr, sehr hoch" und spiegele das Potenzial wider, das Atos in Gemalto sehe. Der hat zudem Erfahrung mit der Integration neuer Unternehmensbereiche: Ende 2010 übernahm er die Siemens Informations Systems mit 33.000 Mitarbeitern, 2014 folgte Bull mit 9.300 und 2015 Xerox IT mit 9.600 Mitarbeitern.

Mit dem Zukauf will Atos seine Expertise in den Bereichen Cybersicherheit, Internet der Dinge und Bezahlwesen ausbauen, sagte Atos-Chairman und CEO Thierry Breton in der Mitteilung. Gemalto habe Atos informiert, die Offerte zu prüfen und rechtzeitig zu antworten. Gemalto habe die Deutsche Bank und J.P.Morgan sowie die Anwaltskanzlei Allen & Overy LLP als Berater hinzugezogen. Es handle sich um eine freundliche Übernahme, heisst es weiter. Der IT-Dienstleister ist in Bezons bei Paris ansässig.

Zu den Geschäftsfeldern von Atos gehören Zahlungstransaktionen, Beratungs- und Technologiedienstleistungen, Systemintegration sowie Outsourcing-Dienstleistungen.

Der niederländische Gemalto-Konzern ist einer der führenden Hersteller von Chip- und Magnetstreifenkarten, SIM-Karten, EC- und Kreditkarten sowie Gesundheitskarten.

Related:

Comments

Latest news

Mordprozess Höxter: Landgericht Paderborn entlässt Gutachter
Nahla Saimeh wird als neue Gutachterin für Wilfried W. eingesetzt, sie hatte bereits Angelika W. psychiatrisch begutachtet. Der Gutachter soll die Befragungen des Angeklagten eines seiner Mitarbeiter als seine eigenen ausgegeben haben. mehr .

Explosion an Gasstation in Österreich - ein Toter, 18 Verletzte
Die Gazprom-Tochter Gazprom Export teilte mit, man arbeite daran, Umgehungsrouten zu finden, um Lieferengpässe zu vermeiden. Es könne aber zu Einschränkungen Richtung Italien und Ländern auf dem Balkan kommen, sagte ein Sprecher der Gasconnect.

Explosion bei einer Gasstation in Österreich - Verletzte
Bei dem Unglücksort in Baumgarten an der March handelt es sich nach Angaben des Betreibers um eine Erdgas-Übernahmestation. Die ebenfalls alarmierte Suchhundestaffel des Roten Kreuz Schwechat sucht in den Trümmern nach weiteren Verletzten.

Trump plant Missionen zu Mond und Mars
Die Weltraumbehörde Nasa wird angewiesen, Astronauten wieder zum Mond und schliesslich zum Mars zu schicken. Bush, zum Mond zurückzukehren, seinerzeit zurückgenommen und den Fokus mehr auf den Mars gelegt.

Davis: Ohne Handelsabkommen keine Zahlungen an EU
Aber der Deal werde als Einigung "zwischen Gentlemen" gesehen, die voll von der britischen Regierung unterstützt werden. Zugleich bekräftigte er, dass es ohne ein Handelsabkommen kein Gesamtabkommen zum EU-Austritt geben werde.

Other news