Airbus-Pilot zeichnet einen Weihnachtsbaum aufs Radar

WeihnachtsbaumAirbus

Einen Testflug nutzte der Pilot eines Airbus A380 am Mittwoch, um auf ganz spezielle Art seine Weihnachtsgrüße gewissermaßen in den Himmel zu malen. Nach einem Rundflug über Deutschland ging es nach Dänemark, wo in Nordjütland, ungefähr über Aalborg, dem virtuellen Weihnachtsbaum die Spitze aufgesetzt wurde.

Gestartet war der Airbus am Flughafen in Hamburg-Finkenwerder. "Es handelt sich um einen Airbus-internen Standard Testflug vor der Auslieferung eines neuen Flugzeuges", mailte er am späten Nachmittag aus dem Flugzeug. Für den Tannenbaumflug waren fünf Stunden geplant. Ein Sprecher sagte uns schmunzelnd: "Das ist ein ungewöhnliches, aber schönes Manöver". Die Deutsche Flugsicherung haben den weihnachtlichen Kurs möglich gemacht.

Related:

Comments

Latest news

Geil, zocken ist gesund! Studie belegt - "Super Mario" schützt vor Demenz
Die Studienautoren gehen davon aus, dass mit Spielen wie "Super Mario 64" dem Abbau von Grauer Masse gegensteuert werden könnte. Da gerade in der Super-Mario-Gruppe einige Teilnehmer abbrachen, vermuten sie, das Spiel könnte für Ungeübte zu schwierig sein.

DEL reagiert: Torverschieben gilt als Tor
In Amerika wurden daraufhin die Regeln geändert, zusätzlich zum Penalty gibt es noch eine Spieldauerdisziplinarstarafe. Eine knappe halbe Stunde war in München gespielt, als Bremerhaven beim Stand von 1:1 in Unterzahl einen Konter fuhr.

Fahndung | Polizei Bremen sucht Vergewaltiger
In der Utbremer Straße drängte der Täter sie dann plötzlich in eine dunkle Ecke am Straßenrand und vergewaltigte sie. Nachdem sich beide zunächst im Barbereich unterhielten, verließen sie gegen 7 Uhr gemeinsam die Disco.

Braut erlebt den schönsten Moment ihres Lebens, wenig später ist sie tot
Der Patient kann ins Koma fallen und schnell sterben. "Jamieka war so froh zu heiraten", teilte die Familie mit. Ganz in Weiß schritt Jamieka Harford (26) auf einem Golfplatz in Neuseeland zum Altar.

FDP-Generalsekretärin attackiert VW-Chef Müller als "Diesel-Judas"
Im Zuge der Diesel-Debatte hat FDP-Generalsekretärin Nicola Beer den VW-Manager Matthias Müller als "Diesel-Judas" bezeichnet. Wer also dem Diesel den Garaus mache, schüre vor allem den panikartigen massenweisen Umstieg auf Fahrzeuge mit Benzinmotor.

Other news