Niederlande: Deutsche Telekom übernimmt Mobilfunk-Konkurrenten

Fusion in den Niederlanden

Nun geht die Telekom-Tocher T-Mobile NL in die Offensive. Der Bonner DAX-Konzern zahle Tele2 190 Millionen Euro in bar, hieß es weiter. Mit dem Erwerb von Tele2 hat die Telekom dort auch ein Festnetz.

Die Deutsche Telekom und die schwedische Tele2 agieren am niederländischen Telekommunikationsmarkt künftig gemeinsam. Sie werden nach Angaben der Tele2 Group die Firmen Tele2 Netherlands und T-Mobile Netherlands zusammenlegen. Die Telekom wird über 75 Prozent der Anteile an T-Mobile NL verfügen und ein Gesellschafterdarlehen von 1,1 Milliarden Euro zur Verfügung stellen.

Tele2 and T-Mobile konkurrierten derzeit in den Niederlanden gegen zwei Player, die mehr als 80 Prozent des Marktes kontrollierten, so die Schweden weiter. Die Übernahme in den Niederlanden kommt nicht unerwartet, da Telekom-Chef Tim Höttges bereits im November erklärte, dafür offen zu sein. Größenvorteile, die verbesserte Ausstattung mit Mobilfunk-Lizenzen und Synergiepotenziale sollen genutzt werden. Der frühere Staatsmonopolist KPN kommt in den Niederlanden auf einen Marktanteil von rund 43 Prozent und das Gemeinschaftsunternehmen von Vodafone und Liberty, Ziggo, auf 30 Prozent.

Für die Telekom ist es der erste expansive Schritt nach dem Rückschlag in den USA, wo die Fusionsgespräche zwischen T-Mobile US und dem Wettbewerber Sprint abgebrochen wurden.

"Wir werden die Branche nachhaltig umkrempeln", kündigte der Chef von T-Mobile NL, Sören Abildgaard, an.

Die Fusion wird mit sich bringen, dass die Mobilfunk-Infrastrukturen beider Unternehmen zusammengelegt werden können.

Allein hinkten T-Mobile NL und Tele2 deutlich hinter den Platzhirschen KPN und Ziggo hinterher.

Das neue Unternehmen werde rund 5 Millionen Kunden haben, der Umsatz läge bei etwa 2 Milliarden Euro. Vor der Übernahme wird die Telekom die Funktürme und Antennenstandorte aus der T-Mobile NL herauslösen und in eine separate Gesellschaft einbringen.

Die Transaktion soll vorbehaltlich der erforderlichen Genehmigungen im zweiten Halbjahr 2018 abgeschlossen werden.

Related:

Comments

Latest news

Biathlon: Schempp erneut knapp am Podium vorbei
Weltcupsieg des bärenstark in den Olympia-Winter gestarteten Bö (0) bereits zum dritten Mal in dieser Saison nur der zweite Platz. Ich habe ein bisschen was verändert im Vergleich zu den letzten Rennen", sagte Schempp, ohne sein Erfolgsgeheimnis zu verraten.

Herrenloser Koffer und Sporttasche: Frankfurter Weihnachtsmarkt geräumt
Die Polizei sprach zunächst von einer "technischen Ursache", später wurde der Grund für die Räumung konkretisiert. Zwischen Paulsplatz und Römerberg waren zwei herrenlose Gepäckstücke gefunden worden.

Schalke geht kurz vor der Pause in Führung
Der Ex-Salzburger hatte beim 3:1-Sieg von Hertha BSC Berlin gegen Hannover bei den ersten beiden Toren seine Beine mit im Spiel. Robert Lewandowski brach schließlich den Bann und verwertete eine Kopfballvorlage von Thomas Müller zu seinem 15.

Macron und Merkel - Politik will sich bei Airbus nicht einmischen
Macron sagte, er erwarte vom Verwaltungsrat Klarstellungen, was das Management und die Funktionsweise angeht. Merkel räumte bei ihrer gemeinsamen Pressekonferenz mit Macron in Brüssel Meinungsverschiedenheiten ein.

DFL terminiert Spieltage bis März! Bullen müssen Montag nach Frankfurt
Die Spielplan-Anpassungen wurden zur Entlastung der Teilnehmer an der Europa League vorgenommen. Premiere in der Bundesliga: Die ersten Montags-Spiele sind zeitgenau terminiert.

Other news