Pferdehof in Flammen: Zwei Tiere noch vermisst

Dejo Die Feuerwehr musste mit einem Großaufgebot ausrücken

Ein Pferdestall in der Bauernschaft Hanstedt ist am Freitagmorgen aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten und vollständig niedergebrannt. In dem Stall befanden sich 22 Pferde. 20 von ihnen seien nach aktuellem Kenntnisstand rechtzeitig befreit und damit gerettet worden. Einige der Tiere ergriffen zunächst die Flucht und mussten wieder eingefangen werden. Laut Polizei ist es möglich, dass die beiden vermissten Pferde in Panik davongelaufen sind. Es könne aber auch sein, dass sie es nicht mehr aus dem Stall geschafft haben.

Der Pferdestall sei laut der Beamten aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten und vollständig niedergebrannt, teilte die Polizei mit.

Pferdehof in Flammen: Zwei Tiere noch vermisst

Die geretteten Tiere werden nun in Ställen in der Nachbarschaft untergebracht. Durch das Feuer entstand ein erheblicher Sachschaden, der momentan noch nicht näher beziffert werden kann. Insgesamt waren zwischen 180 und 200 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache, die zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar ist, aufgenommen.

Related:

Comments

Latest news

Löw hat entschieden: Deutsches WM-Quartier nahe Moskau
Reisestrapazen während so eines kräftezehrenden Spektakels, das ist die Erkenntnis, entscheiden mit über den Titelgewinn. Nur wenige Minuten Fahrzeit sind es auch bis zum Trainingskomplex der russischen Spitzenmannschaft ZSKA Moskau.

DFL terminiert Spieltage bis März! Bullen müssen Montag nach Frankfurt
Die Spielplan-Anpassungen wurden zur Entlastung der Teilnehmer an der Europa League vorgenommen. Premiere in der Bundesliga: Die ersten Montags-Spiele sind zeitgenau terminiert.

Klatsche für die Telekom: Bundesnetzagentur untersagt Teile der StreamOn-Option
StreamOn Music & Video ist in den verschiedenen Tarifen MagentaMobil sowie zur Family Card L der Telekom kostenlos zubuchbar. Anfang Oktober hatte die Bundesnetzagentur bei StreamOn Verstöße gegen Roaming- und Netzneutralitätsvorgaben festgestellt.

Nach schlechten Geschäftszahlen: H&M will Filialen schließen
Ein Schock für das schwedische Modeunternehmen, hatten Experten doch sogar mit einem kleinen Umsatzplus gerechnet. Aktionäre haben schnell gehandelt - der Börsenkurs brach in Stockholm sofort um 16 Prozent ein.

Supercomputer: München bekommt drittschnellsten Rechner weltweit
In München ist dafür am Donnerstag der Vertrag über die Lieferung der Anlage "Supermuc-NG" geschlossen worden. Die Rechenleistung bezieht das neue System aus Server-Racks des chinesischen Herstellers Lenovo.

Other news