Halle geräumt Militärpolizei schießt Mann an Amsterdamer Flughafen nieder

Polizeikontrolle am Flughafen Schiphol

Militärpolizisten haben am Freitag am Amsterdamer Flughafen Schiphol auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann geschossen.

Zuvor war ein Teil des Flughafens geräumt worden, weil der Angreifer offenbar messerschwingend die Fluggäste zu attackieren drohte. Zuvor soll die Militärpolizei einen Mann niedergeschossen haben, der mit einem Messer bewaffnet gewesen war und ein Fenster eingeschlagen haben soll.

In einer weiteren Twitterbotschaft hiess es, der "Verdächtige wurde überwältigt und festgenommen". Züge stoppten in dieser Zeit nicht am Bahnhof im Untergeschoss der Halle, Schiphol Plaza. Die Polizei erklärte später auf Twitter, die Situation sei wieder unter Kontrolle.¨.

Related:

Comments

Latest news

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Umsätze bei Modehändler H&M überraschend gesunken - Schließungen angekündigt
Die Umsätze hätten erheblich unter den eigenen Planungen gelegen, erklärte H&M und bezeichnete das Marktumfeld als schwierig. Das schwedische Unternehmen kündigte am Freitag an, die Verzahnung von stationären mit Onlinehandel beschleunigen zu wollen.

Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung
Die Polizei riegelte sicherheitshalber den Bereich um das jüdische Gemeinde- und Kultur-Zentrum großräumig ab. Während des Polizeieinsatzes mussten im Umkreis von 100 Metern alle Bewohner ihre Häuser verlassen.

Kulturbrauerei Weihnachtsmarkt in Berlin geräumt - Verdächtiger Gegenstand harmlos
In einer Durchsage auf dem Weihnachtsmarkt hieß es zunächst, es habe eine technische Störung gegeben. In dem Rucksack befanden sich lediglich eine Festplatte und ein Handy-Ladekabel.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news