War der Asteroid "Oumuamua" ein Raumschiff?

Asteroid „Oumuamua“ zog kürzlich an der Erde vorbei

US-Astronomen haben mit der bisher genausten Beobachtung des Alien-Asteroids Oumuamua begonnen - er ist das erste in unserem Sonnensystem beobachtete Objekt, das aus einem anderen Sonnensystem stammt.

Er kommt aus einem anderen Sonnensystem und flitzte kürzlich an der Erde vorbei: Forscher in den USA belauschen den Asteroid "Oumuamua".

An dem Projekt "Breakthrough Starshot" sind der britische Astrophysiker Stephen Hawking, der russische Milliardär Juri Milner und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und ein internationales Team von Wissenschaftern, Ingenieuren und Astronauten beteiligt. Vom Green-Bank-Teleskop im Bundesstaat West Virginia aus sei der Lauschangriff am Mittwochnachmittag (Ortszeit) gestartet worden, teilten die Organisatoren des Programms "Breakthrough Listen" mit.

Der Asteroid wurde zunächst über mehrere Frequenzen zehn Stunden lang untersucht. Der 400 Meter lange Brocken war Millionen Jahre zu uns unterwegs und verblüfft Wissenschaftler mit seiner ungewöhnlichen Form: Er ist nach neuesten Analysen rund fünf Mal so lang wie breit - anders als alle Asteroiden aus unserem Sonnensystem, die bislang beobachtet wurden.

Die Forscher spekulieren, dass "Oumuamua" mehr sein könnte als nur ein Asteroid: Die Form einer Zigarre könne auf ein interstellares Raumschiff hindeuten. Eine solche Bauweise minimiere die Reibung mit Gasen und Staub im Weltall. Die Daten sollen den Wissenschaftlern mehr Informationen über die Herkunft und die Zusammensetzung des Objekts liefern.

Rüdiger Jehn von der europäischen Weltraumorganisation ESA hält die Raumschiff-These für unwahrscheinlich: "Das ist weit hergeholt. Aber ich lächele darüber nicht, das sind anerkannte Wissenschaftler".

"Oumuamua" ist hawaiianisch für "Botschafter". Wahrscheinlich kommt diese Form häufiger vor, als wir denken. Seitdem geistern viele möglich Erklärungen durch das Netz: Von "der Asteroid könnte ein Raumschiff mit kaputter Steuerung sein" bis zu "ein sich selbst replizierendes Raumfahrzeug, das Sternensysteme besucht" ist die Bandbreite an Theorien groß. So seien Erkenntnisse über Wasser oder Eis denkbar. Es widmet sich der Suche nach extraterrestrischer Intelligenz und verfolgt das Ziel, eine Million Sterne und 100 benachbarte Galaxien zu überwachen. Zudem sei die Gashülle von 'Oumuamua auf diese Weise besser erforschbar.

Related:

Comments

Latest news

Glühwürmchen-Enzyme können Pflanzen zum leuchten bringen
Weitere Zukunftsvisionen seien sanfte Raumbeleuchtungen und sogar leuchtende Bäume, die als Straßenbeleuchtung dienen könnten. Pflanzen sollen künftig zahlreiche Funktionen übernehmen, für die derzeit noch elektrische Geräte eingesetzt werden müssen.

SPD-Spitze empfiehlt einstimmig Sondierung mit Union
Hier würde die SPD zwar auch Minister in die Regierung schicken, aber nur bei Kernprojekten mit der Union kooperieren. NEUWAHL: Es ist jetzt schon die längste Regierungsbildung - scheitern alle Optionen, droht eine Neuwahl.

ICE-Züge fahren am Wochenende langsamer
Sollte sich die Witterungslage entspannen, werde die Geschwindigkeitsreduzierung umgehend aufgehoben, teilt die Bahn mit. Wegen des erwarteten Wintereinbruchs am Wochenende wird die Deutsche Bahn die Geschwindigkeit auf Fernstrecken drosseln.

Niederlande: Deutsche Telekom übernimmt Mobilfunk-Konkurrenten
Die Fusion wird mit sich bringen, dass die Mobilfunk-Infrastrukturen beider Unternehmen zusammengelegt werden können. Die Transaktion soll vorbehaltlich der erforderlichen Genehmigungen im zweiten Halbjahr 2018 abgeschlossen werden.

Bei Protesten wegen Trump-Entscheid: Israelische Soldaten töten vier Palästinenser
Dies schrieb die " Jerusalem Post " unter Berufung auf die Gemeinsame Liste der arabischen Abgeordneten im israelischen Parlament. Bei Demonstrationen gegen die Jerusalem-Erklärung von US-Präsident Donald Trump wurden zahlreiche Palästinenser verletzt.

Other news