McDonald's führt einen neuen Burger ein

Zum ersten Mal nimmt McDonalds einen veganen Burger in sein Angebot mit auf und verzichtet damit nicht nur auf Fleisch und Käse, sondern auch auf alle anderen Tierprodukte.

Fast Food und gesund schließen sich eben nicht unbedingt aus. Den "McVegan" kann man ab dem 28. Dezember kaufen.

► Der Haken: Es gibt ihn erstmal nur im hohen Norden, in den 210 schwedischen sowie 60 finnischen Filialen.

Dass der pflanzenbasierte Leckerbissen bei den McDonalds-Kunden Anklang findet, wurde zuvor bereits in einem zweimonatigen Testlauf im finnischen Tampere sichergestellt.

Rein äußerlich unterscheidet sich der McVegan übrigens kaum vom tierischen Original.

Leider gibt es eine schlechte Nachricht für deutsche Veganer: Den Burger soll es vorerst nur in Finnland und Schweden geben. Die Bausteine: Sesam-Brötchen, Salat, Tomate, Gürkchen, Zwiebeln, Ketchup und Senf - und statt des Rindes halt ein Soja-Patty.

Related:

Comments

Latest news

Im Weihnachtsgeschäft boomt der Online-Handel
Auch in der Woche vor dem dritten Advent schnitten demnach größere Händler deutlich besser ab als kleinere und mittlere Betriebe. Das wäre ein Zuwachs von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr, als das Plus 4,6 Prozent betrug.

Freitag gewinnt auch in Engelberg
Dritter wurde der polnische Olympiasieger Kamil Stoch vor Daniel Andre Tande aus Norwegen. Oder wie Freitag sagt: "Dann haben wir die Musik nochmal ein bisschen lauter gedreht".

BVB verlängert Vertrag mit Aubameyang bis 2021
Ursprünglich hatten sich Aubameyang und der Revier-Verein im Juli 2015 auf einen Deal bis 2020 Verlängerung bis zum 30. Zorc: "Wir planen ganz klar mit Auba, er hat einen sehr langfristigen Vertrag in Dortmund".

Massenprotest in Indonesien gegen Trumps Jerusalem-Entscheidung
Indonesien unterhält keine diplomatischen Beziehungen mit Israel und setzt sich für einen unabhängigen Palästinenserstaat ein. "Rettet unser Palästina" und "Indonesien vereint für Palästina" war auf den Transparenten zu lesen.

FDP fällt auf tiefsten Wert seit Bundestagswahl
Die FDP fällt in der Wählergunst auf den niedrigsten Wert seit der Bundestagswahl. Ebenfalls einen Prozentpunkt weniger bekommt die Linke mit jetzt 9 Prozent.

Other news