Polizei: Massenschlägerei nach Werder-Spiel

Sind einatzbereit Werders Philipp Bargfrede und Zlatko Junuzovic

Nach der Bundesligabegegnung des 17. Spieltags zwischen Werder Bremen und dem FSV Mainz 05 (2:2) ist es am Samstagabend in der Hansestadt "zu einer größeren Auseinandersetzung zwischen Fußballfans" gekommen. Die Polizei Bremen berichtet, dass es "zu einer größeren Auseinandersetzung zwischen Fußballfans" gekommen sei.

Und weiter:"Dabei gingen die Scheiben der Gaststätte zu Bruch". Vor dem Lokal kam es dann zu einer Schlägerei zwischen den Fans und den Gästen. Am Sonnabendabend dauerten die Ermittlungen der Polizei noch an.

Bereits am frühen Sonnabendnachmittag hat die Polizei nach eigenen Angaben ein gewalttätiges Aufeinandertreffen von zwei Gruppen aus dem Umfeld der Fußball-Bundesligaszene verhindert. "Eine Person erlitt Verletzungen". Die Lage sei aber unter Kontrolle, sagte der Polizeisprecher.

Related:

Comments

Latest news

SPD will mit Union über Regierung sprechen
Es ist unklar, ob die Union bereit ist, auch über solche die Modelle zu verhandeln (Lesen Sie hier einen Kommentar zur "Koko"). Jänner soll es eine Klausurtagung des SPD-Vorstands geben, für den 14. Änderungen behalte man sich aber vor, betonte Schulz.

Von Italien gesuchter Mörder nach Schießerei mit drei Toten gefasst
In der Folge durchsuchten 800 Polizisten die umliegenden Wälder, weil man annahm, dass sich der Mann dort versteckt hielt. Bei "Igor" dürfte es sich um einen Ex-Soldaten handeln, der schon seit Jahren bewaffnete Überfälle in Norditalien verübt.

Gladbachs Eberl wütet gegen eigene Fans
Der aufgebrachte Sportdirektor erhielt Unterstützung von den Spielern. "Die Leute, die pfeifen, das sind keine Fans". Thorgan Hazard, der die 1:0-Führung erzielt hatte (9.), erklärte: "Die Fans müssen der Mannschaft helfen".

Candice Swanepoel ist schon wieder schwanger
Nun freut sich der Victoria's-Secret-Engel zusammen mit ihrem Mann Hermann Nicoli auf den erneuten Nachwuchs. Candice Swanepoel ist ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes wieder schwanger.

Schwerer Sturz: Deutsche Svenja Würth verliert Kontrolle und kracht in Seitenbande
Premiere mit Beigeschmack: Die Skispringerinnen bestreiten aktuell ihren ersten Teamwettkampf der Weltcup-Geschichte. Seit Jahren kämpfen die Trainer dafür, "dass die Mädels die Schanze nur zu 95 Prozent ausspringen.

Other news