Amazon Books - stationäre Filialen bald auch in Deutschland

Hintergrund des Pilotprojekts ist das seit Jahren schrumpfende klassische Privatbriefgeschäft

"Wir reden nur über Neuigkeiten, wenn Kunden sie auch nutzen können". Obwohl sich eine weitere Expansion hauptsächlich auf die USA konzentrieren soll, gibt es jetzt auch eine erste offizielle Bestätigung, dass dieses Geschäftsprinzip auch für Deutschland geplant ist. Letzterer steht in Deutschland immer noch für 90 bis 95 Prozent des Handelsumsatzes.

Das System müsse erst ausgereift sein, weshalb Amazon es "derzeit in einem eigenen kleinen Laden in Seattle testet". Und Amazon werde sich "nie dem verschließen, was der Kunde will". Eine Sondergebühr für die Lieferung an die Haus- oder Wohnungstür werde Amazon nicht einführen, sagte Kleber den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Zu entsprechenden Erwägungen von Konkurrenten sagte der Manager: "Das kommentiere ich nicht".

In den USA hatte Amazon in diesem Sommer die US-Biokette Whole Foods Market für fast 14 Milliarden Dollar übernommen und war damit in großem Stil in den Handel mit frischen Lebensmitteln eingestiegen.

Bereits seit einigen Jahren setzt Amazon stationäre Händler zunehmend unter Druck. Aber wir nennen uns die Erfinder des versandfreien Zustellens. "Das ist keine Frage des Ob, sondern des Wann", sagte Deutschland-Chef Ralf Kleber. "Und unsere Kunden finden das gut". Alle Zulieferer strebten mehr Effizienz an. Amazon experimentiere oft lange. In den geplanten Supermärkten "Amazon Go" sollen Kunden ihre Ware künftig einfach aus den Regal nehmen ohne anschließend an einer Kasse zu bezahlen.

Related:

Comments

Latest news

Panzerwagen der Polizei Sachsen sorgen für Aufregung
Auf YouTube hat das Innenministerium selbst Szenen der offiziellen Übergabe der beiden "Survivor R" hochgeladen. Die neuen Panzerwagen der Polizei werden vom Rüstungshersteller Rheinmetall MAN Military Vehicles produziert.

Nervöser Prinz trifft Ex-Präsidenten
Prinz und Ex-Präsident trafen sich in Toronto am Rande eines Sportevents für verwundete Veteranen, das Harry organisiert hatte. Der britische Prinz Harry (r.) hat den früheren US-Präsidenten Barack Obama für ein Radioprogramm interviewt.

Deutscher Immobilienkonzern Vonovia will Buwog übernehmen
Der deutsche Wohnimmobilienkonzern Vonovia will nun auch die österreichische BUWOG mit rund 49.000 Wohnungen übernehmen. Insgesamt hätte die Offerte ein Volumen von rund 5,2 Milliarden Euro, die Vonovia über Kredit finanzieren wird.

Protest gegen Ratiopharm-Mutter legt Israel lahm
Das Unternehmen beschäftigt hierzulande rund 2900 Mitarbeiter, von denen die meisten am Standort Ulm für Ratiopharm tätig sind. In Israel sollen bis Ende 2019 rund 1700 Stellen gekürzt werden, das wäre ein Viertel des bisherigen Personals in dem Land.

Ryanair will mit Pilotengewerkschaft über Anerkennung reden
Sie konnte damit vor allem einen Pilotenstreik in mehreren europäischen Staaten am kommenden Mittwoch verhindern. Ryanair-CEO Michel O'Leary: Der Billigflieger hat die Streiks kurz vor Weihnachten offenbar abgewendet.

Other news