BANDAI NAMCO kündigt MY HERO GAME PROJECT an

BANDAI NAMCO kündigt MY HERO GAME PROJECT an

Wie Bandai Namco während einer Show auf dem Jump Festa 2018 verlauten ließ, wird My Hero Academia: One's Justice in Japan 2018 für PlayStation 4 und Nintendo Switch erscheinen. Das Spiel soll im kommenden Jahr veröffentlicht werden. Bisher wurde das Spiel lediglich für den japanischen Markt angekündigt.

My Hero Game Project basiert auf dem Manga und Anime My Hero Academia. Ein frischer Trailer zu "My Hero Academia: One's Justice" steht ebenfalls zur Ansicht bereit. Als Protagonist wird Izuku Midoriya zu sehen sein, der ohne Macke geboren wurde. Während Izuku die Menschen unbedingt retten möchte, plant Tomura Shigaraki All Might zu töten und seine Liga der Bösewichte zu verstärken.

Related:

Comments

Latest news

Kirchen fordern Ende von Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien
Obwohl das Land Krieg im benachbarten Jemen führt, gehört es zu den größten Empfängerländern deutscher Waffen. Er kritisierte vor allem die Genehmigung von Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien.

Westring Fulda wieder frei für Verkehr - Lkw zerstörte Brücke mit Kran
Ob es an einem technischen Problem, menschlichem Versagen oder etwas anderem gelegen habe, konnte die Polizei nicht sagen. Die Brücke, die über die Westumfahrung führt, ist eine schmale Holzbrücke für landwirtschaftliche Fahrzeuge.

Dritte Teststrecke mit Oberleitungen für LKW startet in Hessen
Laut Hersteller Siemens verringert sich der Energieverbrauch um die Hälfte, auch die Luft werde deutlich weniger verschmutzt. Die Hybrid-Lastwagen mit elektrischem Antrieb sollen wie Bahnen mit Strom aus einer Oberleitung versorgt werden.

Israel boykottiert Minister der österreichischen FPÖ
Die vom ÖVP-Politiker Kurz geführte Koalitionregierung mit der rechtspopulistischen FPÖ war am Montag vereidigt worden. Netanjahu selbst werde bis auf Weiteres mit Bundeskanzler Kurz von der ÖVP direkten Kontakt halten.

Gezerre um die Trainer-Entlassung Keller-Berater mault: Zingler lügt!
Der verbale Schlagabtausch um die Beurlaubung von Jens Keller als Trainer des Fußball-Zweitligisten Union Berlin weitet sich aus. Zur Winterpause weisen die Eisernen allerdings einen Rückstand von sieben Punkten auf die Aufstiegsplätze aus.

Other news