Facebook und Instagram bald wohl mit mehr Musik

Vaclavek

Es soll der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein: Im Rahmen des bisher einzigartigen Lizenzabkommens können Facebook- und Instagram-Nutzer den gesamten Universal-Katalog nutzen.

Auch andere soziale Netzwerke haben auf Musik gesetzt, um das Engagement auf ihren Plattformen zu steigern. Die mehrere Jahre und weltweit gültige Vereinbarung gaben die beiden Unternehmen am 21. Dezember bekannt.

Die Kooperation soll außerdem die Grundlage dafür bilden, "neue musikbasierte Online-Erfahrungen" zu entwickeln.

Facebook und die Universal Music Group haben einen Lizenzvertrag abgeschlossen und wollen damit ein "dynamisches Modell der Zusammenarbeit zwischen Musikunternehmen und sozialen Plattformen kreieren, um die Interessen von Musikern und Liedtextern voranzubringen und gleichzeitig das soziale Musikerlebnis für Fans zu verbessern". "Diese Partnerschaft ist ein wichtiger erster Schritt", sagte Nash.

Zunächst soll es bei der Partnerschaft um Musik in den von Anwendern hochgeladenen Videos gehen sowie um die personalisierte Musiknutzung auf Facebook, Instagram und Oculus.

Related:

Comments

Latest news

Weg.de ist weg: ProSiebenSat.1 verkauft Reiseportal
Im Sommer verkaufte ProSiebenSat.1 bereits das schwedische Online-Reisebüro Etraveli, nun wechselt auch weg.de den Besitzer. Fabio Cannavale, CEO von lastminute.com, lobt den Deal als "perfekte Ergänzung unseres Business Modells".

Bombenanschlag auf BVB-Bus: Sergej W. schweigt beim Prozessauftakt
April in einer Hecke unweit des Mannschaftshotels der Dortmunder drei mit Metallstiften gefüllte Sprengsätze deponiert haben. Zehn Tage nach dem Attentat wurde Sergej W., der zuletzt in Rottenburg am Neckar in Baden-Württemberg lebte, festgenommen.

Brüssel genehmigt LG-Walter-Übernahme durch Lufthansa
NIKI mit 1000 Beschäftigten schlitterte in der Vorwoche in die Insolvenz , weil Lufthansa die Übernahme abgeblasen hatte. Außerdem sind die Condor-Mutter Thomas Cook sowie die Schweizer Linien- und Charterfluggesellschaft PrivatAir im Spiel.

Daimler übernimmt Chauffeur Privé
Die Firma zählt eigenen Angaben zufolge rund 1,5 Millionen Nutzer sowie 18.000 registrierte Fahrer. Ziel ist, die Mehrheitsbeteiligung bis 2019 auszuweiten und die Franzosen komplett zu übernehmen.

Urteil: Kameramann erhält Nachschlag "Das Boot"
Zudem stehen ihm künftige Beteiligungen von jeweils 2,25 Prozent von Nettoerlösen der Bavaria Film und der E.V.M zu. Weil der Film aber viel Geld eingespielt hat, fand Vacano das im Nachhinein zu wenig- zu Recht fand das Gericht.

Other news