Mindestens 29 Tote bei Brand in südkoreanischer Sauna

Sauna Feier

Von dort hätten sich die Flammen rasch durch das Gebäude nach oben gefressen.

Feuer-Drama in einem Fitnessstudio: Plötzlich ist ein heftiger Brand ausgebrochen - dabei sind 28 Menschen qualvoll gestorben, 16 davon in einer Sauna. Die meisten Opfer gab es in einem Fitnesszentrum im zweiten und dritten Stockwerk. Allerdings könne sich die Zahl der Opfer weiter erhöhen. Zur Brandursache ist bislang nichts bekannt. Der Brand hat sich in dem gesamten Gebäude ausgebreitet. Über der ganzen Stadt waren dichte Rauchwolken zu sehen.

Einige Menschen sprangen auf Luftkissen, die die Feuerwehr am Boden ausgelegt hatte. Dutzende Löschfahrzeuge und mehr als hundert Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Der Brand konnte weitgehend gelöscht werden. "Das Feuer hat so viel giftigen Rauch produziert, dass viele Menschen nicht in der Lage waren, sich in Sicherheit zu bringen", sagte ein Sprecher. Rettungskräfte suchten im Anschluss nach weiteren Personen im Inneren des Gebäudes. Staatspräsident Moon Jae In drückte sein Mitgefühl aus und forderte die Behörden zu größten Anstrengungen bei dem Such- und Rettungseinsatz auf.

Die Organisatoren der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang teilten mit, dass der Olympische Fackellauf ursprünglich am Freitag durch Jecheon gehen sollte. "Wir haben uns entschieden, die Veranstaltung wegen der Trauer um die Opfer abzusagen", sagte ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Die Stadt befindet sich rund 100 Meilen südlich von der Hauptstadt Seoul.

Related:

Comments

Latest news

Prinz Harry & Meghan Markle: Verlobungsfotos!
Die 91-jährige Königin Elizabeth II. reiste unterdessen per Zug gemeinsam mit Prinz Philip (96) zu ihrem Landsitz Sandringham. Auf einer zweiten Aufnahme sitzen Meghan und Harry "lässig" auf einer Treppe.

Bayer-Trainer Herrlich legt perfekte Schwalbe hin
Nach vorn wirkten die Gastgeber, angetrieben von Jungspund Cuisance und Kapitän Stindl, spielfreudig, lauf- und zweikampfstark. Stindl jubelte bei seinem Versuch im Strafraum schon, doch ein Leverkusener Bein fälschte den Ball zur Ecke ab.

Union und SPD wollen sich beeilen
Kanzlerin Angela Merkel will nach Informationen aus Parteikreisen auch über Themengebiete für die Verhandlungen sprechen. Merkel hat klar gemacht, dass sie nur über eine stabile Regierung verhandeln will - und damit über eine große Koalition.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news