Apple Watch könnte EKG-Funktion erhalten

Apple Watch soll EKG-Feature erhalten

Laut Insidern tüftelt das Unternehmen an einer EKG-Funktion für künftige Versionen seiner Smartwatch, berichtet Bloomberg. Sie sind nützlich, um etwa beim Sport den Puls im Auge zu behalten. Der Uhrträger muss bei den Prototypen der Smartwatch den Rahmen mit zwei Fingern drücken, damit die elektrischen Herzsignale aufgezeichnet werden können. Die Integration eines EKG-Lesegeräts in die Uhr selbst wäre ein großer Schritt nach vorn, um die Apple Watch zu einem unverzichtbaren Gerät zu machen. Bei einem EKG, das bei Ärzten oder in Krankenhäusern zum Einsatz kommt, werden die Elektroden auf der Brust der Patienten angebracht.

Möglich wäre es, Herzrhythmusstörungen oder Herzinfarkte damit frühzeitig zu erkennen und die Wahrscheinlichkeit für eine solche Erkrankung professionell abzuschätzen.

Bloomberg hat einen neuen Bericht veröffentlicht, nach dem Apple in die Apple Watch einen EKG-Herzmonitor einbauen will. Aktuell gibt es allerdings bereits Zubehör von Drittanbietern, um eine einfache EKG-Funktionalität zu erreichen. Im Unterschied zu einem EKG, das beim Arzt gemacht wird, können Patienten mit tragbaren, kleinen Geräten wesentlich länger überwacht werden.

Related:

Comments

Latest news

Sarah Wagenknecht ist die Talkshow-Queen 2017
Je zweimal war Wagenknecht in der Talkshow "Hart aber fair" von Frank Plasberg sowie bei "Maybrit Illner" im ZDF zu Gast. Gysi selbst, langjähriger Linken-Fraktionschef im Bundestag, diskutierte 2017 nur vier Mal im TV.

Kurs des Bitcoin fällt auf fast 13.000 Dollar
Befürworter argumentieren, dass Bitcoins vor allem in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit attraktiver werden könnten. Mitte Januar war eine Einheit 752 Dollar wert - Mitte Oktober übersprang der Bitcoin die Marke von 5000 Dollar.

Sieg für Erdogan: UN-Vollversammlung stimmt gegen Trump-Entscheidung
Die USA , so deren Vertreterin Nikki Haley, zahlten großzügige Beiträge an die Vereinten Nationen, aber das würde nicht anerkannt. Israel hatte den arabischen Ostteil Jerusalems 1967 im Sechs-Tage-Krieg erobert und beansprucht ganz Jerusalem als Hauptstadt.

Einigung zwischen Thyssenkrupp und Betriebsrat
Thyssenkrupp verpflichtete sich darüber hinaus, mindestens 400 Millionen Euro pro Jahr in die Standorte zu investieren. Allerdings sei innerhalb dieser Vereinbarung die "Anpassung einzelner Anlagen und Aggregate weiterhin möglich".

BVB liebäugelt mit nächster Star-Rückholaktion
Nach dem Abgang von Ousmane Dembele und der schweren Verletzung von Marco Reus fehlt es der Stöger-Elf vor allem am Tempo. Mkhitaryans Berater Mino Raiola soll schon versucht haben, den Mittelfeldspieler bei den Mailänder Klubs anzupreisen.

Other news