Gabriel erleichtert über Freilassung von Deutschem in Türkei

Entspannen sich die Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei langsam

Wie die "Welt" berichtet, ist in der Türkei ein deutscher Pilger nach monatelanger Haft entlassen worden. Damit seien Monate der Ungewissheit und des Wartens in türkischer Abschiebehaft vorbei. Minister Gabriel sprach von einem positiven Signal aus der Türkei.

Gabriel erklärte weiter, diese Entscheidungen machten Hoffnung darauf, dass das bilaterale Verhältnis entkrampft werden könne. Er habe sich daher mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu darauf geeinigt, die Gespräche fortzusetzen.

Nach einem Bericht der "Welt" hatte der 55-jährige Britsch aus seinem Wohnort Schwerin nach Jerusalem pilgern wollen und war im April in der osttürkischen Stadt Antakya festgenommen worden. Strafrechtliche Vorwürfe gegen ihn sind bis heute nicht bekannt, das Auswärtige Amt hatte nach eigenen Angaben bis zuletzt keine Kenntnisse über die Gründe der Inhaftierung.

Diese Nachricht wurde am 22.12.2017 im Programm Deutschlandfunk gesendet. Der Journalistin wurde Unterstützung und Mitgliedschaft in einer Terrororganisation vorgeworfen. Sie darf das Land weiter nicht verlassen.

Related:

Comments

Latest news

Deutsche Telekom stärkt Österreich-Geschäft mit Milliardenzukauf
Die Rede ist von einem Kaufpreis in Höhe von zwei Milliarden US-Dollar (1,69 Milliarden Euro). Die Deutsche Telekom (DT) baut ihr Geschäft in Österreich mit einer Milliardenübernahme aus.

Medien berichten Wegen "Rebellion": Ermittlungen gegen Pep Guardiola?
Der Vorwurf: Guardiola, der sich offen für die Loslösung Kataloniens von Spanien einsetzt, habe bei einer Demonstration am 11. Aktuell finden Regionalwahlen in Katalonien statt, Hochrechnungen vermuten einen klaren Sieg der Separatisten.

Pilotenstreik bei Ryanair ohne Auswirkung
Zu dem Streik hat die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit die rund 200 in Deutschland fest angestellten Ryanair-Piloten aufgerufen. An den Weihnachtsfeiertagen solle aber nicht gestreikt werden, versicherte Gewerkschaftschef Ilja Schulz.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news