Merkel und Putin begrüßen Einigung auf Waffenruhe in Ostukraine

Pro-russsiche Rebellen bei Donezk in der Ostukraine

Bei dem Telefonat zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin sei es auch um die Rückkehr russischer Beobachter in die Ostukraine gegangen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. Beide seien sich einig, dass Lösungen für einige offene Fragen gefunden werden sollten, damit die russischen Offiziere in das Gemeinsame Zentrum für Kontrolle und Koordination (JCCC) zurückkehren könnten. Wie in Berlin zu hören war, begrüßten Merkel und Putin in ihrem Gespräch die Einigung auf eine Waffenruhe zu den Feiertagen zum Jahreswechsel. Die Ukraine und die prorussischen Separatisten im Donbass hatten sich am Mittwoch auf eine Waffenruhe über die Weihnachts- und Silvesterfeiertage geeinigt.

Wie die Pressestelle des Kremls mitteilte, erkundigte sich die Bundeskanzlerin nach den Gründen für den Abzug russischer Offiziere aus dem Donbass.

Laut dem Sprecher der selbsternannten Donezker Volksrepublik Russland Jakubow war der Abzug der russischen Offiziere erzwungen und daher vorzeitig. Das Zentrum wurde auf Bitte der russischen Seite geschaffen und sollte bei der Umsetzung der Minsker Abkommen helfen.

Zuvor hatte Russland die Einstellung der Arbeit der Vertretung der russischen Streitkräfte beim Zentrum für Kontrolle und Koordinierung angekündigt: "Am 19. Dezember werden die dem Zentrum angehörenden russischen Offiziere das Territorium der Ukraine verlassen".

In dem Zentrum sind Vertreter der ukrainischen und der russischen Streitkräfte tätig. Die russische Seite war mit 75 Offizieren vertreten, die alle drei Monate abgelöst wurden.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Zwei Tote und Verletzte bei Unruhen in den Palästinensergebieten
Diese richteten sich gegen die Entscheidung des US-Präsidenten Trump, Jerusalem als israelische Hauptstadt anzuerkennen. Jahja al-Sinwar, Gaza-Chef der radikalislamischen Hamas, hatte für heute zu einem "Tag des Bluts" aufgerufen.

Fregatte der Bundeswehr muss zurück in die Werft
Die Arge besteht aus Thyssen Krupp Marine Systems (TKMS/Kiel), zu dem Blohm + Voss gehört, und Lürssen (Bremen). Die Deutsche Marine gibt ihre neue Fregatte "Baden Württemberg" wegen Mängeln in die Werft zurück.

Unfall nach Geisterfahrt auf der B65 - Fahrer erliegt Verletzungen
Die B65 ist nach einem schweren Unfall zwischen Minden und Bückeburg derzeit in Fahrtrichtungen Minden voll gesperrt. Wenig später starb er im Klinikum Minden.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news