U-Bahnhof Alexanderplatz: Junge Männer verprügeln schlafenden Mann mit Gürtel

Durch die Schläge wurde der 28-Jährige am Kopf verletzt.

Der Vorfall ereignete sich in der in der Nacht auf Samstag. Die BVG-Mitarbeiter konnten allerdings einen Jugendlichen festhalten und der Polizei übergeben. Ein Verdächtiger wurde gefasst, der 17-Jährige ist syrischer Staatsbürger.

Demnach sollen die jungen Männer aus einer 10- bis 15-köpfigen Personengruppe gegen 2.40 Uhr auf den 28-Jährigen, der auf einer Bank auf dem Bahnsteig der Linie U8 schlief, eingetreten und eingeschlagen haben. Dabei soll auch ein Gürtel benutzt worden sein.

Als drei Mitarbeiter des Ordnungsdienstes dem Angegriffenen zu Hilfe eilten, sei die Gruppe der Angreifer geflüchtet. Bei dem 17-Jährigen, der alkoholisiert wirkte, wurde in einer Gefangenensammelstelle eine Blutentnahme durchgeführt.

Die Kopfverletzungen des 28-Jährigen wurden am Ort durch Sanitäter der Berliner Feuerwehr versorgt. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei.

Als Reaktion auf die zunehmende Zahl von Straftaten wurde Mitte Dezember am Alexanderplatz eine neue Polizeiwache eröffnet. Weiterhin soll der Neubau als "Anlauf- und Arbeitsstätte" für die Bundespolizei und das Ordnungsamt dienen.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Deutsche Bank warnt vor Bitcoin: Totalverlust möglich
Erst kürzlich hatte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann den Bitcoin heftig kritisiert. "Diese Eigenschaften fehlen dem Bitcoin". Angesichts heftiger Kursausschläge hat nun auch die deutsche Finanzaufsicht vor der Kryptowährung Bitcoin gewarnt.

US-Regierung plant Waffenlieferungen an Ukraine
Die Ukraine sei ein souveräner Staat und habe das Recht sich selbst zu verteidigen, erklärte das US-Außenministerium am Freitag. Seit Beginn des Krieges im Frühjahr 2014 sind bereits mehr als ein Dutzend Feuerpausen vereinbart und gebrochen worden.

FBI vereitelt Weihnachts-Anschlag in San Francisco
Dezember stattfinden sollen. "Weihnachten wäre ein perfekter Tag für den Angriff", habe J. gegenüber dem Ermittler ausgesagt. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit habe zu keiner Zeit bestanden, so FBI-Sprecherin Katherine Zackel in einer Stellungnahme.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news