Skifahrer saßen in Seilbahn in französischen Alpen fest

Skigebiet | Bild

In den französischen Alpen sind rund 150 Menschen aus den Kabinen einer blockierten Seilbahn befreit worden. Retter brachten die Skifahrer innerhalb von rund zweieinhalb Stunden in Sicherheit, wie die Unterpräfektin von Grenoble, Violaine Demaret, der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Bei dem Zwischenfall im Skiort Chamrousse, der sich gegen 15 Uhr ereignete, habe es keine Verletzten gegeben, so der Radionachrichtensender France Info. Dem regionalen Rundfunksender France Bleu Isère zufolge waren sogar bis zu 160 Menschen von der Panne betroffen. Rettungskräfte kamen mit zwei Hubschraubern und Höhenrettern, die sich Gondel für Gondel vorarbeiteten: Die Retter ließen sich dann ins Innere der Kabine gleiten und seilten die Passagiere einzeln ab. Die Hilfsaktion endete um 17.30 Uhr.

Skigebiet | Bild

Die Seilbahn überwindet laut Medienberichten einen Höhenunterschied von rund 600 Metern und erreicht auf der letzten Station eine Höhe von mehr als 2200 Metern. Der Grund für die Panne war zunächst unklar. Über die Weihnachtstage sind viele Urlauber in den französischen Skigebieten unterwegs, die Wintersportbedingungen dort gelten als gut.

Related:

Comments

Latest news

Why online slots is a rapidly growing industry
If you are yet to realise by this point somehow, online slots game are becoming all the rage as far as online gambling goes. Some actually have a huge betting scope, meaning they are perfect options for gamblers of all levels and of all budgets.

US-General stimmt Soldaten auf "großen Kampf" ein
Sie sind in einem Kampf hier, einem Informationskrieg, einem politischen Kampf, durch Ihre Anwesenheit. Sie trainieren dort etwa den Kampf unter widrigen Wetterbindungen.

Skifahrer stecken in Gondeln fest
Grenoble - Eine Panne bei der Bergbahn ereignete sich am Sonntagnachmittag im französischen Skigebiet Chamrousse. Rund 150 Skifahrer haben in den französischen Alpen nach einer Panne stundenlang in Gondeln festgesessen.

Bayern-Dominanz erfreut Rummenigge
Vorstandsboss Rummenigge verneigt sich deshalb vor dem 72-Jährigen. "Unser Jupp hat ein wunderbares Comeback hingelegt. Das aktuelle Team sei drauf und dran, die Titelserie in dieser Spielzeit fortzusetzen.

Juwelier am Berliner Kudamm überfallen - Wachmann verletzt
Die Ermittlungen haben Mitarbeiter des Landeskriminalamtes (LKA) übernommen, die auf Organisierte Kriminalität spezialisiert sind. Ein dritter Unbekannter soll sich auf dem Bürgersteig des Kurfürstendamms an der Ecke Wielandstraße aufgehalten haben.

Other news