Vier Schwerverletzte bei Zusammenstoß von zwei Zügen in Österreich

Startseite		Panorama		Ausland		Österreich Mehrere Verletzte bei Zugkollision

Mehrere Menschen werden verletzt.

Beim Zusammenstoß zweier Personenzüge in der Nähe von Wien sind nach Polizeiangaben drei Menschen schwer und zehn weitere leicht verletzt worden. Todesopfer gibt es nicht, die Angaben über die der Zahl der Verletzten schwankt zwischen acht und zwölf.

Etliche Passagiere waren in den umgestürzten Waggons eingeschlossen, aber nicht eingeklemmt. Alle Passagiere konnten aus den Waggons geborgen und in Sicherheit gebracht werden, sagte ein Sprecher der Polizei Niederösterreich am Freitagabend. Viele Passagiere mussten von den Helfern durch die Fenster befreit werden. Gegen 18 Uhr seien die beiden Züge nahe dem Bahnhof von Kritzendorf aufeinander geprallt, berichtete der österreichische Rundfunk ORF unter Berufung auf einen Feuerwehrsprecher.

Über die Unfallursache konnte der Polizeisprecher zunächst keine Angaben machen.

Bilder Zusammenstoß zweier Personenzüge in Österreich
Bilder Zusammenstoß zweier Personenzüge in Österreich

Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) ging von menschlichem Versagen aus. Über die mögliche Ursache für das Unglück ist noch nichts bekannt.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften ist am Unfallort in der Gemeinde Klosterneuburg im Einsatz.

Kurz vor Weihnachten kommt es im österreichischen Kritzendorf zu einem schweren Unglück: Zwei Züge stoßen aus bisher ungeklärter Ursache zusammen. Eine S-Bahn und ein Regionalzug waren seitlich aneinander gestoßen. Ein Bahnabschnitt wurde zunächst gesperrt, wie die österreichische Bahn mitteilte. "Planen Sie in diesem Bereich derzeit 90 Minuten mehr Reisezeit ein", teilten die ÖBB auf ihrer Webseite mit.

Related:

Comments

Latest news

Jungfernflug des weltgrößten Wasserflugzeugs aus China
Sie ist deutlich grösser als jedes andere Flugzeug, das auf dem Wasser landen kann und hat eine Reichweite von 4500 Kilometern. In China hat am Sonntag das weltgrößte Amphibienflugzeug seinen Jungfernflug absolviert.

Juwelier am Berliner Kudamm überfallen - Wachmann verletzt
Die Ermittlungen haben Mitarbeiter des Landeskriminalamtes (LKA) übernommen, die auf Organisierte Kriminalität spezialisiert sind. Ein dritter Unbekannter soll sich auf dem Bürgersteig des Kurfürstendamms an der Ecke Wielandstraße aufgehalten haben.

Nach Brand in Einkaufszentrum 37 Tote befürchtet
Das Feuer war am Samstagmorgen in der NCCC Mall of Davao ausgebrochen, zahlreiche Menschen wurden von den Flammen eingeschlossen . Die Überlebenschancen von 37 Vermissten seien "gleich null", teilte der Vizebürgermeister der Stadt Davao, Paolo Duterte, mit.

Kim sieht Sanktionen als Kriegserklärung
US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas sogenannter Oberster Führer Kim hatten sich mit harschen Drohungen überzogen. Der Sprecher drohte allen Unterstützern der Beschlussfassung, dass sie "einen hohen Preis" dafür bezahlen müssten.

CDU-Politiker Jens Spahn heiratet Lebenspartner
Dezember auf Schloss Borbeck von Oberbürgermeister Thomas Kufen, der seit einem halben Jahr Eheschließungen vornehmen darf. Die Trauung war demnach nur im engsten Familien- und Freundeskreis vollzogen worden.

Other news