Perus inhaftierter Ex-Präsident Fujimori ins Krankenhaus eingeliefert

Der inhaftierte Ex-Präsident von Peru Alberto Fujimori wurde an Weihnachten vom peruanischen Präsidenten begnadigt

Er war am Samstag ins Krankenhaus gebracht worden. Fujimori habe am Morgen zudem einen plötzlichen Blutdruckabfall erlitten, sagte sein Arzt Alejandro Aguinaga. Fujimori hat bereits einige Krankenhausaufenthalte in den vergangenen Jahren hinter sich. Seit 2005 verbüßte er eine 25-jährige Haftstrafe wegen Korruption und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. 2013 war ein Gnadengesuch abgelehnt worden.

Nach peruanischem Gesetz kann der Präsident Begnadigungen jeweils am Unabhängigkeitstag, also dem 28. Juli, und an Weihnachten aussprechen. Amtsinhaber Pedro Pablo Kuczynski war am Donnerstag bei einer Abstimmung im Parlament nur knapp einer Amtsenthebung wegen Korruptionsvorwürfen entgangen.

Allerdings hat Kuczynski nicht die ganze Fujimori-Familie auf seiner Seite. Sein Amtsvorgänger Fujimori leide an einer unheilbaren Krankheit, heißt es in der Erklärung unter Verweis auf ein ärztliches Gutachten weiter.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Vier Schwerverletzte bei Zusammenstoß von zwei Zügen in Österreich
Todesopfer gibt es nicht, die Angaben über die der Zahl der Verletzten schwankt zwischen acht und zwölf. Ein Großaufgebot an Rettungskräften ist am Unfallort in der Gemeinde Klosterneuburg im Einsatz.

Unbekannte errichten "Scheingräber" für zwei Lebende
Unbekannte haben auf einem Friedhof in Schlangenbad im Taunus zwei falsche Gräber für lebende Senioren errichtet. Besonders makaber: Auf den Holzkreuzen steht ein Todesdatum, das noch in der Zukunft liegt.

Bayern-Dominanz erfreut Rummenigge
Vorstandsboss Rummenigge verneigt sich deshalb vor dem 72-Jährigen. "Unser Jupp hat ein wunderbares Comeback hingelegt. Das aktuelle Team sei drauf und dran, die Titelserie in dieser Spielzeit fortzusetzen.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news