Sarah und Pietro feiern Weihnachten als Familie

Pietro Lombardi schmust mit Sohn Alessio

Vielleicht die schönste Weihnachtsmeldung dieses Jahres: Sarah und Pietro Lombardi haben Heiligabend gemeinsam mit Sohn Alessio verbracht. Da sieht man doch am besten, was Weihnachten wirklich bedeutet und was wichtig ist.

Vor etwas mehr als einem Jahr trennte sich der Paar - an ihrem Liebesleid nahm die halbe Republik teil.

Auf Instagram veröffentlichte Sarah an Heiligabend ein Foto des Lombardi-Trios bei der Bescherung - und stellte fest: "Das schönste Geschenk an Weihnachten ist ein Kinderlächeln". Zu zerstritten waren die Eltern, zu tief saßen die Verletzungen.

Die Herzen der Fans schmelzen dahin: Weihnachtsglück bei den Lombardis! Sarah und Pietro wirken nicht so, als müssten sie sich zusammen reißen, um den Fest zivilisiert zu überstehen.

Related:

Comments

Latest news

Lotto-Sechsfach-Jackpot wird am Heiligen Abend ausgespielt
Grund zum Jubeln hatten ein Niederösterreicher und ein Steirer, so die Österreichischen Lotterien am Sonntagabend. Der Lotto-Sechsfach-Jackpot hat zwei Österreichern am Heiligen Abend je 6,1 Millionen Euro beschert.

Perus inhaftierter Ex-Präsident Fujimori ins Krankenhaus eingeliefert
Fujimori habe am Morgen zudem einen plötzlichen Blutdruckabfall erlitten, sagte sein Arzt Alejandro Aguinaga. Nach peruanischem Gesetz kann der Präsident Begnadigungen jeweils am Unabhängigkeitstag, also dem 28.

Vier Schwerverletzte bei Zusammenstoß von zwei Zügen in Österreich
Todesopfer gibt es nicht, die Angaben über die der Zahl der Verletzten schwankt zwischen acht und zwölf. Ein Großaufgebot an Rettungskräften ist am Unfallort in der Gemeinde Klosterneuburg im Einsatz.

SPD macht Ende des Kooperationsverbots zur GroKo-Bedingung
Er will einen Rechtsanspruch auf Ganztagsschule für Grundschüler einführen und Milliarden in digitale Bildung stecken. Doch angesichts maroder Schulen sowie fehlender Computer und WLAN-Anschlüsse ist die Regelung weiter in der Kritik.

Weitere 2700 Entlassungen in der Türkei wegen Putschversuchs
In der Türkei sind 2.750 weitere Staatsbedienstete im Zusammenhang mit dem Putschversuch von Mitte 2016 entlassen worden. Mehr als 55.000 Menschen wurden inhaftiert, darunter zahlreiche Journalisten, Oppositionelle und Wissenschaftler.

Other news