Tunesien - Emirate sehen Terrorgefahr durch einreisende Frauen

Tunesien - Emirate sehen Terrorgefahr durch einreisende Frauen

Hintergrund ist ein Streit zwischen Tunesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) über Sicherheitsrisiken, die von tunesischen Frauen ausgehen sollen.

Die staatliche tunesische Nachrichtenagentur TAP meldete, die Emirate hätten Informationen, dass Tunesierinnen Gewalttaten verüben könnten. Das nordafrikanische Land hatte der in Dubai ansässigen Fluggesellschaft Emirates Airline am Sonntag die Landerlaubnis entzogen. Tunesische Regierungsvertreter hatten berichtet, der Golfstaat habe Frauen aus Tunesien die Einreise sowie den Transit über ihr Gebiet untersagt.

In einer Mitteilung des Transportministeriums in Tunis hieß es, das Flugverbot werde erst aufgehoben, wenn Emirates "eine entsprechende Lösung im Rahmen internationaler Gesetze und Abkommen" finde. Seit der tunesischen Revolution im Jahr 2011 haben sich die Beziehungen zwischen Tunesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten deutlich verschlechtert. Nach Angaben eines Emirates-Sprechers werden ab Montag alle Flüge zwischen Tunis und Dubai suspendiert.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Baby zu Weihnachten getötet - Lebensgefährte der Mutter verdächtig
Die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen erwirkte die Obduktion des Kindes und zog Rechtsmediziner zu den Ermittlungen hinzu. Zur Zeit befindet sich der 36-Jährige im Gewahrsam bei der Kriminalpolizei Waldshut-Tiengen.

Papst bei Christmette: Fremde willkommen heißen
In Jerusalems Altstadt waren am Sonntag viele bewaffnete Sicherheitskräfte unterwegs. Niemand dürfe das Gefühl haben, in dieser Welt keinen Platz zu haben.

Schwerer Unfall mit Verletzten: Verursacher flüchtet
Der Unfallfahrer überholte nahe Pfungstadt (Kreis Darmstadt-Dieburg) trotz Gegenverkehr in einer Linkskurve. Ein weiteres Auto musste ebenfalls auf den Grünstreifen ausweichen und beschädigte seinen Unterboden.

Nawalny darf nicht gegen Putin kandidieren
Präsident Putin hatte Anfang 2013 ein Gesetz in der Duma eingebracht, das Vorbestraften verbietet, bei Wahlen zu kandidieren. Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny darf 2018 nicht an der Präsidentschaftswahl teilnehmen.

Other news