Death Stranding - Entwicklung verläuft überraschend schnell, große Ankündigung in 2018 geplant

Die Entwicklung von Hideo Kojima´s 'Death Stranding' verläuft überraschend schnell, wie auch Sony jetzt zum Ende des Jahres feststellen muss.

In einem "Creator Interviews"-Feature in der japanischen "Dengeki PlayStation" sagte Hideo Kojima, dass Sony Interactive Entertainment von der schnellen Entwicklung von "Death Stranding" sehr begeistert ist". Ausufernde Kosten, die aufgrund einer langen Entwicklungszeit entstehen können, scheint es diesmal nicht zu geben. Für 2018 ist ausserdem eine überraschende Ankündigung vorgesehen.

In der vergangenen Woche wurde zu "Death Stranding" ein neuer Trailer veröffentlicht, der einmal mehr ein paar Fragen aufwerfen sollte. Derzeit wird spekuliert, dass sich die Ankündigung um den finalen Releasetermin von "Death Stranding" beziehen könnte. Um die Verwirrung etwas.

Related:

Comments

Latest news

Todes-Drama um Rihannas Cousin (21)
Dezember wurde Rihannas Cousin Tavon Alleyne (†21) auf offener Straße von einem noch unbekannten Täter erschossen. Auf Instagram veröffentlichte Rihanna vier Fotos, die sie mit ihrem Cousin zeigen. "Ruhe in Frieden, Cousin".

Brand in Otzberg-Lengfeld
Momentan ist das Fachwerkhaus unbewohnbar, den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf mindestens 150 000 Euro. Zu der Zeit befanden sich zwei Männer im Alter von 52 und 22 Jahren in dem Haus.

Syrische Rebellen lehnen Friedensgespräche in Sotschi ab
Nach Angaben von Aufständischen kamen in dem Bürgerkrieg bei russischen Luftangriffen immer wieder viele Zivilisten ums Leben. Amman (Reuters) - Syrische Rebellengruppen lehnen die von Russland angeregte Friedenskonferenz in Sotschi ab.

Außenminister beraten über Frieden für Afghanistan
Das Land habe "dringenden Entwicklungsbedarf" und könne daher in die bestehende Zusammenarbeit mit Pakistan mit einbezogen werden. China will mit großen Investitionen die Straßen- und Schienenverbindungen zwischen Asien und Europa ausbauen.

Autofahrer rast in SPD-Zentrale - Haftbefehl erlassen
SPD-Chef Martin Schulz schrieb auf Twitter, er sei unendlich froh, dass keine Kolleginnen und Kollegen zu Schaden gekommen seien. Gegen den Mann, der zu Weihnachten seinen Wagen in die SPD-Bundeszentrale in Berlin steuerte, ist Haftbefehl erlassen worden.

Other news