Lewis Hamilton entschuldigt sich für Kommentare über seinen Neffen

Die Fans wünschen sich hart umkämpfte Rennen

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ist in die Kritik geraten, weil er sich im Internet über seinen Neffen im Prinzessinnen-Kostüm lustig gemacht hat. Der 32-jährige Brite veröffentlichte auf seinem Instagram-Konto ein Video, das seinen Neffen in einem blau-rosafarbenen Kleid und mit einem Zauberstab in der Hand zeigt. "Schaut euch meinen Neffen an".

Der kleine Knirps versuchte sich noch zu verteidigen: "Weil es schön ist!"

"Warum trägst du ein Prinzessinnen-Kostüm?", fragt ihn Lewis.

In den sozialen Medien erntet Hamilton scharfe Kritik - zum einen für sein rückständiges Rollenbild, zum anderen weil er einen kleinen Jungen vor den Augen von Millionen Menschen für etwas zurechtweist, das dem offensichtlich gefällt. "Seine Kommentare machen mich krank".

Auch einige Homosexuelle meldeten sich kritisch zu Wort. Nutzer Jakk Hayes schrieb: "Dieser kleine Junge war ich in diesem Alter und alles, was ich immer gehört habe, waren erwachsene Männer wie Hamilton, die mich dafür anschrien".

Hamilton löschte das Video wieder von seinen Social-Media-Seiten.

Der Formel-1-Fahrer entschuldigte sich am Dienstag für das Video: Es sei ihm klar geworden, dass er sich daneben benommen habe, schrieb Hamilton auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter. Ich wollte niemanden damit vor den Kopf stossen oder beleidigen. Es sei "wirklich nicht akzeptabel", jemanden "an den Rand zu drängen oder in ein Klischee zu zwängen". "Ich liebe es, dass mein Neffe die Freiheit geniesst, sich auszuleben - so wie wir das alle tun sollten".

Related:

Comments

Latest news

"Tatort: Der wüste Gobi": Ulkiger ARD-Krimi mit Spannungsfaktor
Lessing und Kollegin/Partnerin Dorn (Nora Tschirner, 36) werden ständig bei ihren Sex-Versuchen durch Leichen gestört. Dafür gerät sein behandelnder Professor Eisler (Ernst Stötzner) immer mehr ins Visier.

NRW-Verfassungsschutz sieht Gefahr in salafistischen Frauennetzwerken
Der Begriff Salafismus leitet sich vom arabischen Wort as-salaf as salih ab und bedeutet übersetzt "die frommen Altvorderen". Unter ihnen seien zunehmend Frauen. "Und von ihnen haben sich viele nicht von der IS-Ideologie verabschiedet".

Strompreise steigen 2018 im Schnitt an
Das geht aus einer aktuellen Analyse des Verbraucherportals Verivox hervor, die dem Handelsblatt vorliegt. Der Stromzähler rattert unerbittlich - und es könnte noch schlimmer kommen für Verbraucher.

Ein Ex-Funktionär aus Peru wurde in New York freigesprochen — FIFA-Prozess
Chen ließ Marin und Napout deswegen sofort nach den Schuldsprüchen wegen Fluchtgefahr bis zur Urteilsverkündung in Haft nehmen. Burga wurde laut Anklage mit Bestechungsgeldern in Höhe von 4,4 Millionen Euro in Verbindung gebracht.

Zwischenfall in Rom: Aktivistin versuchte Jesus zu stehlen
Mit der Aktion wolle man gegen die Sexualmoral des Vatikans protestieren, hieß es in einer Mitteilung der Aktivistinnen. Die Frau wird wegen versuchten Diebstahls, Verletzung religiöser Gefühle und wegen eines obszönen Aktes angeklagt.

Other news