Harry und Meghan feiern Weihnachten mit Queen

Meghan Markle Prinz Harry Verlobung

Wie das war? "Fantastisch", sagt zumindest Harry. Meghan Markle ist nämlich das erste unverheiratete Mitglied der Royals, das nicht nur zum Weihnachts-Lunch der Queen, sondern auch zum Gottesdienst kommen durfte.

"Es war fantastisch! Sie hat es wirklich genossen!", sagte der 33-Jährige im 'BBC Radio 4'.

Der Prinz und seine Verlobte verbrachten das Fest der Liebe auf dem Landsitz der Queen im ostenglischen Sandringham.

Kate Middleton und Prinz William waren beim Weihnachtsgottesdienst das erste Mal offiziell an der Seite von Meghan Markle zu sehen. Alle hatten viel Spaß: "Es war so toll, Zeit mit meinem Bruder und meiner Schwägerin zu verbringen und hinter den Kindern herzujagen", schmunzelte Prinz Harry. Das kommende Jahr werde ebenfalls fantastisch werden. Harry und Meghan Markle haben angekündigt, am 19. Mai in Windsor, westlich von London, zu heiraten.

Prinz Harry trat am Mittwoch als Gastmoderator in der BBC-Radioshow "Today" auf, er hatte dafür den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama interviewt. So nutzt Samantha Grant, 53, die Halbschwester der Ex-"Suits"-Darstellerin, jede Gelegenheit, um ihr Wort gegen Meghan zu richten". Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, machte die 52-Jährige auf Twitter ihrem Ärger Luft: "Eigentlich hat sie eine große Familie, die immer bei ihr und für sie da war".

Es ist der Moment, auf den Millionen von Briten Jahr für Jahr warten: Selbst im stolzen Alter von 91 Jahren lässt es sich Queen Elisabeth II. nicht nehmen ihre berühmte TV-Ansprache pünktlich zu Weihnachten zu halten. Zuletzt schreibt sie: "Niemand war entfremdet, sie war nur zu beschäftigt". Die Gästeliste sei noch gar nicht erstellt. Jetzt schwärmte Prinz Harry von der gemeinsamen Zeit mit der Familie und bekommt Ärger von ihrer Schwester.

Related:

Comments

Latest news

Eintracht Frankfurt: Präsident Peter Fischer will
Fischer verwies darauf, dass Eintracht-Mitglieder in der NS-Zeit als "Juddebubbe" verunglimpft worden seien. Der Verein stehe aber für andere Werte. "Wir sind als Gegner der Antisemiten bekannt", so Fischer.

Pokémon Switch: Neue Gerüchte zu Release-Zeitraum und mehr
Wahrscheinlich wird es die Möglichkeit geben, Angriffe zu blocken oder Kämpfe im "Schere-Stein-Papier"-Prinzip auszutragen". Es soll sich dabei also um ein Echtzeit-System handeln, dass man mit dem Kampfsystem aus Pokémon Tekken vergleichen kann.

Verdächtige Briefe lösen Großeinsatz aus
Zwei verdächtige Briefe sorgen derzeit in der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei. Erfurt - Großaufgebot der Feuerwehr am Donnerstagmorgen an der Staatskanzlei in Erfurt.

"Schulmädchen-Report"-Produzent Wolf C. Hartwig gestorben"
Hartwig über 80 Filme doch sein bekanntestes Werk war ein echter Skandal! Über sechs Millionen Menschen sahen den ersten Teil. Mit dem berüchtigten "Schulmädchen-Report" landete er in den 1970er-Jahren einen Kinohit in der Bundesrepublik.

64-GB-Cartridges für Switch verschoben?
Kleinere Spiele können auf einem 1GB, 2GB, 4GB, 8GB oder 16GB großen Modul gespeichert werden. Nun wird berichtet, dass die 64 GB großen Cartridges auf das Jahr 2019 verschoben wurden.

Other news