Apple, Alphabet und Microsoft an der Spitze

Der Marktwert der chinesischen Unternehmen stieg um 47 Prozent auf 3 Billionen US-Dollar, der der südkoreanischen Unternehmen um 49 Prozent auf 307 Milliarden US-Dollar.

Demnach bleibt Apple das teuerste Unternehmen der Welt. In die Top-10 katapultiert haben sich mit ordentlichen Sprüngen die chinesischen Internetkonzerne Tencent Holdings und Alibaba. US-Konzerne dominierten weiter, werden von asiatischen Unternehmen immer stärker bedrängt. Royal Dutch Shell liegt auf Platz 17 mit einem Marktwert von 276 Milliarden Dollar deutlich zurück. Nestlé mit seinen 264 Milliarden Dollar landet auf Rang 18. 444 Milliarden Dollar und belegen die Plätze sieben und acht. Konkurrent Novartis kommt auf 195 Milliarden und Rang 37. Dieses Trio bildet die einzige Schweizer Vertretung in den Top-100.

Platz vier: Der weltgrößte Handelskonzern Amazon, USA, Börsenwert: gut 570 Milliarden Dollar. Die Grossbank UBS schafft es auf Platz 153, Credit Suisse liegt weit dahinter auf Nummer 279. Gemäss EY schafften sie "es solide unter die Top-300".

Den grössten Anteil an den 100 teuersten Unternehmen haben mit 24 die Konsumgüterfirmen. Auf Platz zwei stand der Finanzsektor mit 21 Unternehmen. Vierte Kraft ist das Gesundheitswesen mit 15 Konzernen. Die US-amerikanischen Unternehmen vereinen mit 12,2 Billionen US-Dollar etwa 60 Prozent des Gesamtvolumens auf sich. In der Summe waren sie mit 662 Milliarden US-Dollar allerdings etwa gerade einmal so viel wert wie der Softwarekonzern Microsoft mit 661 Milliarden Dollar allein.

Das Ranking der teuersten Unternehmen der Welt wird also von Digitalkonzernen beherrscht - zudem stieg die Zahl der Technologie- und Internetunternehmen, die sich im Top-100-Ranking platzieren können, im Vergleich zum Vorjahr von 16 auf 19. Investoren setzen offenbar mehr denn je auf digitale Geschäftsmodelle: Sie trauen ihnen zu, nicht nur hohe Gewinne einzufahren, sondern obendrein für die gesamte Wirtschaft neue Spielregeln zu entwickeln. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.

Related:

Comments

Latest news

Böse Urlaubs-Überraschung für Thüringer: Ferienhaus gibt es nicht
Aber auch der Kurverwaltung in Koserow waren der Name des angeblichen Vermieters und das Haus völlig unbekannt. Weitere Betrugsfälle dieser Art sind laut Polizei bisher nicht bekannt geworden.

Kinderwagen von Bahn mitgeschliffen - Kind leicht verletzt
Als die Bahn losfuhr, wurde der Kinderwagen samt Kind über den Bahnsteig mitgeschliffen und prallte gegen die Tunnelwand. An der Haltestelle Altenessen Mitte wollte eine Mutter mit dem Kinderwagen in die Bahn eingestiegen.

73-Jähriger randaliert in Kneipe und verliert Bewusstsein
Nach ersten Informationen hatte der Mann größere Menge Alkohol getrunken und begann zunächst Gäste des Cafés zu beleidigen. Als er das Bewusstsein verlor, musste er schließlich in Krankenhaus gebracht werden - allerdings mit einem Spezialwagen.

Brand in U-Bahn-Tunnel Feuerwehr rückte mit 160 Mann aus
Der U-Bahnverkehr der Linie 9 sei für rund zwei Stunden unterbrochen gewesen, sagte eine Sprecher der BVG. Als die Helfer eintrafen, war der Bereich bereits geräumt, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte.

Den Erlös wollte er spenden … Becker verkaufte falschen Wimbledon-Schläger im TV
Dementsprechend machen auch die ganz großen Namen der deutschen Promi-Landschaft bei Moderator Horst Lichter ihre Aufwartung. In der Sendung bieten Menschen echte oder vermeintliche Schätze an, die von Profi-Händlern angekauft werden können.

Other news