Drittligist Chemnitzer FC beurlaubt Trainer Steffen

Am Mittwoch packte Horst Steffen seine Sachen

"Der Verein dankt Horst Steffen ausdrücklich für seine geleistete Arbeit und wünscht Ihm für seinen weiteren persönlichen Weg alles Gute", so Pressesprecherin Nicole Oeser. Über die Nachfolge ist noch keine Entscheidung gefallen.

Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat sich von seinem Trainer Horst Steffen getrennt.

Platz 19, 16 Punkte, die letzten sechs Ligaspiele sowie das Achtelfinale im Landespokal allesamt verloren. Gespräche über einen Nachfolger des 48 Jahre alten Steffen laufen nach CFC-Angaben bereits. "Eine Entscheidung über die Neubesetzung wird der Chemnitzer FC zeitnah treffen". Den Trainingsauftakt in die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte sollte Co-Trainer Sreto Ristic leiten.

Related:

Comments

Latest news

Junger Fahranfänger kracht mit Auto in Fahrschule
Nach ersten Erkenntnissen war der 18-Jährige gegen einen Bordstein gefahren und hatte dann die Kontrolle über sein Auto verloren. Ausgerechnet im Schaufenster einer Fahrschule endete ein Unfall für einen Fahranfänger.

Darts ist nicht mehr Phil Taylor
Seinen ersten Satz im Best-of-7-Match gewann der Routinier erst beim Stand von 0:3. 102 davon wurden im Fernsehen übertragen. Die beiden Engländer Adrian Lewis (52 Spiele) und James Wade (50 Partien) verloren ähnlich häufig gegen Taylor.

Medien: 1. FC Köln ersetzt langjährigen Torwarttrainer Bade
Dennoch plane Coach Stefan Ruthenbeck ohne ihn. "Ich weiß aber natürlich nicht ganz genau, wie er es empfindet". Zusammenarbeit wohl bald beendet: Torwarttrainer Alexander Bade, hier mit Timo Horn, verlässt die Kölner.

Unfall: Mazda wickelt sich um Baum bei Ahrensmoor
Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Der Wagen geriet in den rechten Seitenraum, kam anschließend ins Schleudern und prallte nach ca.

Hollywood-Stars mit Initiative gegen sexuelle Belästigung
Von geplanten 15 Millionen Dollar (12,5 Millionen Euro) für den Fonds wurden bereits 13,4 Millionen Dollar eingesammelt. Nicht nur in Hollywood , sondern auch in schlechter bezahlten Branchen.

Other news