Justin Timberlake kündigt Album an

Justin Timberlake spielt eine Art Steve Jobs

Wie bereits vermutet wurde, wird Justin Timberlake in Kürze ein brandneues Album auf den Markt werfen. Wir sind gespannt auf "Man Of The Woods". "Man Of The Woods "wird es heißen und, so deutet es der Teaser visuell und akustisch an, auch musikalisch in naturverbundenen Stilen unterwegs sein".

In dem Teaser, in dem auch Jessica Biel und Sohnemann Silas zu sehen sind, sagt JT: "Dieses Album ist inspiriert durch meinen Sohn, meine Frau, meine Familie, doch noch mehr als bei jedem anderen Album auch von meiner Herkunft".

Ach, und bevor wir genau das auch gleich noch mal machen, legen wir euch den 2. Februar ans Herz: Dann veröffentlicht Justin sein Album dann ganz offiziell. Gut möglich, dass so der Song heißt. Dann erfahrt ihr auch, welchen Erfolgs-Musiker sich Justin Timberlake wieder mit ins Boot geholt hat. Eine Tournee soll es ebenfalls geben.

Related:

Comments

Latest news

Berliner Eisbärenbaby ist tot - Ursache geklärt
Es sei auch kein Fehler der Eisbärenmutter zu erkennen. "Man kann mit allen Jungtieren Glück und Pech haben", sagte Knieriem. Das tote Eisbärenbaby wurde demnach am Mittag im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) obduziert.

Macron will Reformtempo halten und appelliert an Europäer
Unter anderem setzt er sich für einen eigenen Etat für die Eurozone und einen europäischen Finanzminister ein. Von besonderer Bedeutung sei in dieser Hinsicht die Zusammenarbeit mit Deutschland, betonte Macron.

Polizei bringt Kind seinen vermissten Teddy zurück
Ein Anruf bei den Gastgebern der Silvesterparty führte zu einer Suchaktion, die ohne Erfolg blieb. Der Vater bat die Polizei um Hilfe.

Borussia Dortmund: Schürrle-Berater dementiert Angebote aus Stuttgart und England
Zusätzlich nutzte er die Gelegenheit, um seinen Klienten in der Öffentlichkeit zu schützen. Auch der Behauptung, dass der Weltmeister zu verletzungsanfällig sei, widersprach er.

Sexuelle Übergriffe bei Silvesterparty am Brandenburger Tor
Insgesamt waren in Berlin 1600 zusätzliche Polizisten sowie mehr als 1400 Feuerwehrleute und Rettungskräfte im Einsatz. Neun Frauen hätten außerdem angegeben, unsittlich angefasst worden zu sein, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen.

Other news