Mad Catz meldet sich zurück

Mad Catz meldet sich zurück

Der Zubehörhersteller Mad Catz hat sich zurückgemeldet.

Konkret hat sich eine eigentlich neue Firma namens Mad Catz Global Limited unter anderem per Pressemitteilung bei Golem.de vorgestellt, die Rechte an den alten Markennamen, der Technologie und dem Design des Anfang 2017 insolvent gegangenen Unternehmens hält.

Die Firma befindet sich unter einer neuen Leitung und bringt neue Ideen, eine neue Einstellung und eine Auswahl an neuen Gaming-Produkten mit sich. Der Hersteller wird auf der CES, die vom 9. bis zum 12. Januar 2018 in Las Vegas stattfinden wird, einige neue Produkte enthüllen. Dabei werden bereits bekannte Serien weiterentwickelt, darunter R.A.T. -Mäuse, S.T.R.I.K.E. -Tastaturen, F.R.E.Q. -Headsets und G.L.I.D.E. -Mauspads.

Die neue R.A.T. Air Maus soll auf eine kabellose Aufladung über das Mauspad setzen, ähnlich des von Logitech vorgestellten Powerplay.

Außerdem wird es eine vor allem für Gamer gedachte Tastatur namens Strike 4 mit mechanischen Tasten sowie eine Headset namens Freq 4 geben. Details zu den verschiedenen Produkten sollen im Rahmen der Messe angekündigt werden. Ob auch wieder Konsolen-Zubehör geplant ist, steht derzeit noch nicht fest.

Related:

Comments

Latest news

Dobrindt fordert konservativen Aufbruch
In einem Gastbeitrag für die Tageszeitung " Die Welt " ruft der CSU-Politiker zu einem konservativen Aufbruch auf. Soweit also die Begründung des Christsozialen, warum er eine konservative Revolution anstrebt.

Volkswagen und Ex-Googler kooperieren bei autonomen Autos
Chris Urmson , der bei Google jahrelang das Roboterwagen-Programm beaufsichtigte, ist Mitgründer und Chef des Start-ups. Aurora: Spezialisten von Google und TeslaAuf der Technikmesse für Konsumelektronik CES in Las Vegas (ab 9.

Android und LTE: Kult-Handy 3310 soll jetzt WhatsApp-tauglich werden
Das neue Nokia-Smartphone ist mit 4 GByte RAM und 32 oder 64 GByte Speicher - natürlich erweiterbar - ausgestattet. Wir gehen davon aus, dass das Nokia 3310 (2018) Ende Februar zum Mobile World Congress (2018) enthüllt wird.

Richard Freitag steigt aus
Ob der Gelb-Träger zum Skifliegen in Bad Mitterndorf in der kommenden Woche zurückkehrt, entscheidet sich in den nächsten Tagen. Stattdessen wird er nun in seine neue Wahlheimat Oberstdorf zurückreisen, wo er von einem Physiotherapeuten behandelt wird.

Strache will Ausgangssperre für Flüchtlinge
Laut Koalitionsvertrag wird angestrebt, Flüchtlinge nicht mehr in privaten Unterkünften, sondern in Quartieren leben zu lassen. Ein schärferer Anti-Migrationskurs gehört zu den wichtigsten Zielen der im Dezember gebildeten Koalition von ÖVP und FPÖ.

Other news