Streik-Profi in Jerez angekommen: HSV-Sportchef Todt öffnet Walace die Tür

Muss wegen seiner eigenmächtigen Urlaubsverlängerung mit einer Strafe rechnen

Jens Todt rechnet nicht damit, Mittelfeldspieler Walace im laufenden Wintertransferfenster abzugeben.

Der Brasilianer hatte seinen Weihnachtsurlaub eigenmächtig verlängert. Schmerzhaft solle die Verspätung aber werden, bekräftigte Vorstands-Boss Heribert Bruchhagen: "Es wird auf jeden Fall eine Abmahnung und eine Geldstrafe geben". Im Gespräch sind rund 50.000 Euro. Mindestens die selbe Summe verlangt der HSV nun von Flamengo Rio de Janeiro, das den Olympiasieger aber lieber ausleihen würde. Zudem wollen die Hamburger den Wechselwunsch ablehnen. "Es ist geplant, dass er morgen ins Mannschaftstraining einsteigt", sagte Todt.

"Er hat zunächst eine separate Einheit absolviert", berichtete Todt.

Walace war an Neujahr nicht zum Abflug ins Trainingslager erschienen und hatte darum gebeten, wegen eines "privaten Problems" in Brasilien bleiben zu dürfen - was der HSV ablehnte.

Related:

Comments

Latest news

Monster Hunter: World Release der PC-Version verschiebt sich auf Herbst 2018
Im Video sagt Tsujimoto, dass das Team aktuell hart an der PC-Fassung arbeitet und als Releasezeitraum der Herbst angestrebt wird. Fans haben nun aber die Bestätigung erhalten, dass tatsächlich eine PC-Version von Monster Hunter: World in Arbeit ist.

Nordkorea bestätigt Treffen in Panmunjom
Seoul hatte daraufhin ein Treffen auf hoher Ebene - möglichst mit Vertretern im Minister- oder Vizeministerrang - vorgeschlagen. Dabei soll es vor allem um eine Teilnahme Nordkoreas an den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang gehen.

Arnstadt: Drei Häftlinge aus Jugendstrafanstalt ausgebrochen und auf der Flucht
Wie die Polizei mitteilte, läuft die Fahndung nach den Ausbrechern mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften. Die drei Männer im Alter von 19 bis 23 Jahren sind Freitagnachmittag alle im Raum Arnstadt gefasst wurden.

VfB Stuttgart nach Leistungstests ins Trainingslager
Die eine war Gomez, aber der Sportvorstand hielt die Chance, das Vorhaben zu realisieren, für äußerst gering. Gomez hatte den Test bereits vor rund einer Woche nach seinem Wechsel vom VfL Wolfsburg absolviert.

Elektro-Unfall in U-Bahn Hund stirbt an Stromschlag
Offensichtlich scheuerte es durch das tägliche Öffnen und Schließen des Tores bei zunehmenden Alter des Materials durch. Schäferhundmischling Amy starb unmittelbar nach der Berührung mit einem Metalltor, wie die Polizei mitteilte.

Other news