Überraschung: De Jong wechselt in die Bundesliga

Nigel de Jong spielt künftig für den FSV Mainz 05

FSV Mainz 05 steht offenbar vor dem zweiten spektakulären Winter-Coup.

Wie die Bild berichtet, steht der ehemalige niederländische Nationalspieler Nigel de Jong kurz vor einem Wechsel zu den Rheinhessen. Nach Informationen der ‚Bild' sind die Verhandlungen in der finalen Phase. Der defensive Mittelfeldspieler stand zuletzt bei Galatasaray Istanbul unter Vertrag, sein Kontrakt dort wurde allerdings aufgelöst. Die 05er haben nach dem Abgang von Fabian Frei, der zum FC Basel zurückgekehrt ist, eine Lücke auf der Sechserposition. Noch an diesem Wochenende sei eine Unterschrift des 33-Jährigen beim Bundesligisten möglich.

De Jong begann seine Profikarriere 2002 bei Ajax Amsterdam, wo er bis 2006 in 96 Spielen acht Tore erzielte.

Nach einem halben Jahr bei Los Angeles Galaxy kam De Jong im Sommer 2016 nach Istanbul, machte seither 18 Spiele in der Süper Lig: Diese Saison allerdings kein einziges bisher. Im Kader von Trainer Fatih Terim wird er inzwischen nicht mal mehr mit einer Rückennummer geführt.

Related:

Comments

Latest news

Palästinenser wollen sich von Trump nicht "erpressen" lassen
Trump hatte zuvor eine Einigung zwischen Israel und den Palästinensern noch als den "ultimativen Deal" bezeichnet. Die USA hätten den schwersten Verhandlungspunkt, den Status Jerusalems, bereits vom Tisch genommen.

Tote bei Anschlag in Kabul
Der Anschlag ereignete sich unweit der US-Botschaft, die Terrororganisation ISIS hat mittlerweile die Verantwortung übernommen. Die Demonstranten protestierten gegen den Tod eines Kaufmannes bei einer Razzia der Polizei gegen Alkohol- und Drogenschmuggel.

Warum die Deutsche Bahn Spermien und Eizellen eine skurrile Kabinenansprache halten lässt
Die Szenerie erinnert an Woody Allens Klassiker "Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten". Schuld seien aber nicht etwa negative Reaktionen. "So einen Clip zeigen wir nur, wenn alles rund läuft", so Stauß.

FC Nürnberg leiht Bremer Linksverteidiger Garcia aus
Sportvorstand Andreas Bornemann zeigte sich zufrieden über die Verpflichtung: "Ein interessanter, junger Spieler". Der Schweizer kam seither auf 19 Einsätze in der Bundesliga sowie auf vier Spiele im DFB-Pokal für die Hanseaten.

Nordkorea bestätigt Treffen in Panmunjom
Seoul hatte daraufhin ein Treffen auf hoher Ebene - möglichst mit Vertretern im Minister- oder Vizeministerrang - vorgeschlagen. Dabei soll es vor allem um eine Teilnahme Nordkoreas an den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang gehen.

Other news