Görges gewann Turnier in Auckland und sagte Sydney-Start ab

Julia Görges

Julia Görges hat das Tennis-Turnier in Auckland gewonnen. Die Deutsche setzte sich am Sonntag im Finale gegen die als Nummer eins gesetzte Dänin Caroline Wozniacki mit 6:4,7:6 (4) durch und feierte damit ihren dritten Turniersieg in Folge.

Görges empfand den Ausbau ihrer Erfolgsserie nach den Titelgewinnen in Moskau und bei der B-WM in Zhuhai auf nunmehr 14 Einzelsiege nacheinander auch als willkommenen Rückenwind für Melbourne. "Das macht mich stolzer, und ich genieße jeden Moment davon".

Die erneut bärenstarke Görges verwandelte nach 1:30 Stunden mit einem Vorhand-Winner ihren ersten Matchball. Der Erfolg gegen die Weltranglisten-Dritte war ihr 14. Match-Erfolg en suite. Wie schon am Donnerstag konnten auch am Freitag wegen Regens keine Spiele bei der mit gut 500 000 Dollar dotierten WTA-Veranstaltung gespielt werden. Das Turnier in Neuseelands Metropole dient der Vorbereitung auf die Australian Open, dem ersten Grand-Slam-Turnier der Saison. Dort startet Görges nach den starken Leistungen der letzten Monate als Mitfavoritin.

Related:

Comments

Latest news

Volkswagen stellt 2017 Absatzrekord auf
Auch beim Umsatz steuere das Unternehmen auf Rekordkurs und habe 2017 vermutlich die Grenze von 220 Milliarden Euro übertroffen. Laut internen Prognosen seien es deutlich mehr als 10,5 (Vorjahr: 10,3) Millionen gewesen, schreibt die Bild am Sonntag.

Bericht: BER braucht bis zu eine Milliarde Euro mehr
Demnach belaufen sich allein die Kosten für den Baustellenbetrieb und die Einnahmeausfälle auf rund 25 Millionen Euro pro Monat. Für die Inbetriebnahme und den Ausbau des neuen Berliner Flughafens fehlen einem Bericht zufolge bis zu eine Milliarde Euro.

Mainzer schläft betrunken am Steuer ein
Dem Fahrer wird schließlich eine Blutprobe entnommen, Führerschein und Fahrzeugschlüssel werden sichergestellt. Ein 40-jähriger Mainzer ist am Freitagabend in Laubenheim betrunken am Steuer eingeschlafen.

25-Jähriger bei Lawinenabgang in Osttirol gestorben
Die Suche nach dem zweiten Verschütteten musste in den Abendstunden abgebrochen werden, weil Gefahr für die Retter drohte. Bei dem 25-Jährigen soll es sich um einen Mann aus dem Chiemgau handeln , berichtet heimatzeitung.de.

Darts-WM 2019: Mehr Geld, mehr Teilnehmer - Rob Cross kassiert Rekordbörse
Ebenfalls bestätigt ist, dass das Vorjahres-Sieger-Duo, bestehend aus Tim Wiese und Michael van Gerwan, wieder teilnimmt. Die Titelverteidiger des letzten Jahres treffen aber auf sieben Herausforderer-Paare, die es in sich haben.

Other news