Klopp-Spieler Coutinho wechselt für 160 Millionen zu Barcelona

Da kann man schon mal jubeln Nach Neymar ist Coutinho der zweitteuerste Transfer

Auch an Coutinhos aktueller Verletzung gibt es Zweifel.

Am Freitag reisten die Reds nach dem Sieg in der dritten Runde des FA-Cups gegen Everton ins Trainingslager nach Dubai. Coutinho, der am Samstag für rund 160 Millionen Euro von Jürgen Klopps FC Liverpool nach Katalonien gewechselt war, war nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP nicht im Stadion.

Am Samstagabend hatten beide Klubs den Transfer des 25-Jährigen vorbehaltlich des Medizinchecks bestätigt.

Offiziell ist noch nichts.

Da kann man schon mal jubeln: Nach Neymar ist Coutinho der zweitteuerste Transfer.

Eigentlich hatte der FC Barcelona ja bereits im Sommer viel Geld für Philippe Coutinho geboten. Das sorgte deshalb für Aufsehen, weil der betreffende US-Konzern sowohl Barcelona als auch Coutinho ausstattet. Doch Liverpool verlangt eine Rekordablöse für den Brasilianer. Ein Irrsinn? Ja. Aber einer, der zu England passt. Zwickt ihn wirklich die Leiste?

Zähneknirschend und verspätet, aber mit beeindruckendem Elan startete Coutinho dann in der Saison 2017/18 durch. Allein im Dezember gelangen ihm in der Meisterschaft vier Treffer und fünf Vorlagen.

Klopp verliert damit mitten in der Saison einen seiner wichtigsten Spieler beim FC Liverpool - trotz eines noch bis 2022 laufenden Vertrags.

Related:

Comments

Latest news

Theresa May will Kabinett umbilden
Auch der Posten von Andrea Leadsom, eine Art Fraktionschefin in der konservativen Regierungspartei, stehe zur Disposition. In Großbritannien will Premierministerin Theresa May Berichten zufolge morgen mit der Umbildung des Kabinetts beginnen.

Saudi-Arabien: Elf Prinzen festgenommen
Demonstrationen, zumal von Mitgliedern der Königsfamilie, sind in dem autoritär regierten Land eine Seltenheit. Damit sollen die Auswirkungen anderer Maßnahmen, wie die Einführung einer Mehrwertsteuer, abgemildert werden.

SPD-Politikerin fordert Pflicht-KZ-Besuch für Flüchtlinge
Doch Chebli ist sicher, "dass wir die Mehrheit dieser Jugendlichen erreichen und auch zurückgewinnen können". Sollte sich der emotionale "Rückzug" bei diesen Menschen verstärken, sei das problematisch.

Görges gewann Turnier in Auckland und sagte Sydney-Start ab
Das Turnier in Neuseelands Metropole dient der Vorbereitung auf die Australian Open, dem ersten Grand-Slam-Turnier der Saison. Die erneut bärenstarke Görges verwandelte nach 1:30 Stunden mit einem Vorhand-Winner ihren ersten Matchball.

France Gall: "Ella elle l'a"-Sängerin mit 70 Jahren gestorben"
Nach dem überraschenden Tod ihres Mannes 1992, der bei einem Tennisspiel starb, gab France Gall kaum noch Konzerte. Hätte sie gewusst, worum es eigentlich ging, hätte sie das Lied nie öffentlich vorgetragen, sagte sie Jahre später.

Other news