Eintracht-Boss glaubt nicht an Trapp-Rückkehr

Hübner hr still

Eine Rückkehr des deutschen Nationaltorhüters Kevin Trapp zum Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt wird vorerst wohl an den Finanzen scheitern. "Das wäre eine Vorstellung, die uns sehr gut gefallen würde", sagte Sportdirektor Bruno Hübner am Sonntag dem Hessischen Rundfunk. Aus wirtschaftlichen Gründen hält er einen solchen Transfer allerdings für "relativ schwer".

Trapp (27) hatte von 2012 bis 2015 das SGE-Trikot getragen, er war dann zum französischen Spitzenklub Paris St. Germain gewechselt.

In Frankfurt ist die Hoffnung derweil fast erloschen, dass Stammkeeper Lukas Hradecky seinen auslaufenden Vertrag verlängern wird.

Für eine Rückkehr von Trapp spricht sein nach wie vor enger Kontakt nach Frankfurt. "Aber es wird schwer, ich will nicht sagen aussichtslos". Der Torwart verdient in Paris jedoch deutlich mehr Geld, als die Eintracht ihm zahlen könnte. Ein Wechsel im Winter scheint möglich. Als Interessenten für den Torwart gelten vor allem englische Clubs wie Newcastle United.

Related:

Comments

Latest news

Der neue "Bachelor" hat bekannte Eltern
Ob er sie in den nächsten Wochen bei RTL findet? Insgesamt neun Folgen sind immer mittwochs um 20.15 Uhr zu sehen. Entscheidend für Daniel ist jedoch: "Die Welt wird immer kleiner, Reisemöglichkeiten gibt es immer".

Volksverhetzender Lehrer auf YouTube? Nun reagiert die Schule
Der kommissarische Schulleiter der Vineta-Grundschule wusste von den Aktivitäten des Lehrers im Netz. Er störte ihren Wahlkampfauftritt in der CDU-Wahlwerbe-Zentrale in der Brunnenstraße.

Sony Xperia XA2, XA2 Ultra und L2 offiziell vorgestellt [UPDATE x1]
Und deshalb stellt sich Sony auch 2018 selbst breit auf, das XA2 gibt es erneut auch als Ultra-Modell mit 6 Zoll großem Display. Der Akku scheint bei beiden Geräten ausreichend dimensioniert: Beim XA2 fasst er 3300 mAh, beim XA2 Ultra sind es 3580 mAh.

BVB: Guerreiro kritisiert Bosz
Weil Marcel Schmelzer verletzt ist, könnte sich sein Wunsch aber schnell erfüllen. Die soll unter dem neuen Übungsleiter Peter Stöger wieder Einzug halten.

Rückkehr von mehr als hundert Dschihadisten-Kindern erwartet
Von etwa einem Drittel der Ausgereisten weiß die Bundesregierung dem Bericht zufolge, dass sie wieder zurück in Deutschland sind. Sie beruft sich dabei auf eine Antwort der Bundesregierung, die sie auf eine Anfrage der Grünen gegeben hat.

Other news