Eintracht-Boss glaubt nicht an Trapp-Rückkehr

Hübner hr still

Eine Rückkehr des deutschen Nationaltorhüters Kevin Trapp zum Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt wird vorerst wohl an den Finanzen scheitern. "Das wäre eine Vorstellung, die uns sehr gut gefallen würde", sagte Sportdirektor Bruno Hübner am Sonntag dem Hessischen Rundfunk. Aus wirtschaftlichen Gründen hält er einen solchen Transfer allerdings für "relativ schwer".

Trapp (27) hatte von 2012 bis 2015 das SGE-Trikot getragen, er war dann zum französischen Spitzenklub Paris St. Germain gewechselt.

In Frankfurt ist die Hoffnung derweil fast erloschen, dass Stammkeeper Lukas Hradecky seinen auslaufenden Vertrag verlängern wird.

Für eine Rückkehr von Trapp spricht sein nach wie vor enger Kontakt nach Frankfurt. "Aber es wird schwer, ich will nicht sagen aussichtslos". Der Torwart verdient in Paris jedoch deutlich mehr Geld, als die Eintracht ihm zahlen könnte. Ein Wechsel im Winter scheint möglich. Als Interessenten für den Torwart gelten vor allem englische Clubs wie Newcastle United.

Related:

Comments

Latest news

Kirche besetzt für Anti-Braunkohle-Protest
Greenpeace fordert nach eigenen Angaben mit der Aktion einen schrittweisen sozialverträglichen Kohleausstieg bis 2030. Die Polizei hatte vorher rund 30 Greenpeace-Leuten an der früheren Kirche einen Platzverweis erteilt.

Chipsicherheitslücke: Erste Klagen gegen Intel
Sie argumentieren, dass Intel seit Monaten von der Schwachstelle wusste und ihnen wissentlich schadhafte Chips verkauft wurden. Für einen Geheimdienst wäre die Angriffsmethode umso wertvoller, da sie in den üblichen Log-Dateien keine Spuren hinterlässt.

BVB: Guerreiro kritisiert Bosz
Weil Marcel Schmelzer verletzt ist, könnte sich sein Wunsch aber schnell erfüllen. Die soll unter dem neuen Übungsleiter Peter Stöger wieder Einzug halten.

Test einer neuen Funktion Instagram-Stories bald auch bei WhatsApp?
Wie die Webseite Techcrunch berichtet, können Instagram-Stories bald auch in Whatsapp geteilt werden. Wie diese App final ausgestaltet sein wird, ist derzeit noch unbekannt.

"Hörte plötzlich Schüsse": Mordanschlag auf Ex-Pauli-Spieler Deniz Naki
Naki spielte früher unter anderem zusammen mit Mats Hummels und Jerome Boateng in der deutschen U21-Nationalmannschaft. Die Hintergründe des Zwischenfalls, der der Polizei gegen 23 Uhr am Sonntagabend gemeldet wurde, sind noch unklar.

Other news