"Moody-Blues"-Sänger Ray Thomas gestorben"

Ray Thomas ist tot. Wie seine Plattenfirma Cherry Red Records and Esoteric Recording mitteilte, ist der Mitbegründer der Gruppe The Moody Blues nun im Alter von 76 Jahren gestorben. Die "Moody Blues" waren in den 1960er Jahren vor allem mit ihrer Rockballade "Nights in White Satin" berühmt geworden. Ray Thomas war nicht nur Sänger, sondern spielte auch die Querflöte.

Die Band aus Großbritannien wird im April in die US-amerikanische "Rock'n'Roll Hall of Fame" aufgenommen.

Diese Nachricht wurde am 08.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet. Bei ihm war 2014 ein unheilbares Prostatakrebs-Leiden festgestellt worden.

Related:

Comments

Latest news

Deutscher Pilot von Flugzeugtür erschlagen
Die Tür wurde gewaltsam geöffnet, wobei der Pilot von der Tür erfasst und erschlagen wurde, als sie sich plötzlich öffnete. Als sich die Besatzung vor dem Abflug dem Jet mit der Kennung OE-GKA näherten, geschah das Unglück.

Herzzerreißender Moment Vater tanzt den letzten Tanz mit seiner todkranken Tochter (2)
Noch einen letzten Tanz sollte ihm mit seiner kleinen Babytochter vergönnt sein, bevor er sich von ihr verabschieden musste. Zu Millies zweitem Geburtstag teilte er am Montag ein Video von ihrer Geburt erneut und schrieb dazu nur: "Love".

Angeklagter gesteht BVB-Anschlag und bestreitet Tötungsplan
Die Staatsanwaltschaft hat den Deutschen mit russischen Wurzeln unter anderem wegen 28-fachen versuchten Mordes angeklagt. Wäre der Kurs tatsächlich auf einen Euro abgerutscht, hätte der 28-Jährige über eine halbe Million Euro Gewinn gemacht.

Eintracht-Boss glaubt nicht an Trapp-Rückkehr
In Frankfurt ist die Hoffnung derweil fast erloschen, dass Stammkeeper Lukas Hradecky seinen auslaufenden Vertrag verlängern wird. Trapp (27) hatte von 2012 bis 2015 das SGE-Trikot getragen, er war dann zum französischen Spitzenklub Paris St.

Opfer des eigenen Gesetzes? Verwirrung um verschwundenen alten Heiko Maas-Tweet
Daraufhin habe Twitter den Beitrag offenbar vorsichtshalber von der Seite genommen, um eine mögliche Strafzahlung zu vermeiden. Ein Sprecher des Justizministeriums bestätigte der 'Bild', dass man den Tweet nicht selbst gelöscht habe.

Other news