UPC wechselt auf Swisscom-Mobilfunknetz

UPC wechselt auf das Mobilnetz von Swisscom

Dazu kommt es, weil UPC im Mobilfunkbereich eine Partnerschaft mit Swisscom eingegangen ist.

Der Telekommunikationsanbieter UPC hat seit 2015 für seine Mobile-Angebote das Mobilfunknetz von Salt genutzt, doch wie das Unternehmen nun kommuniziert, wechsle man jetzt zu Swisscom. Über die finanziellen Details zum Deal vereinbarten die beiden Parteien Stillschweigen. Mit dieser Wahl sichere sich UPC die Möglichkeit, ihre Präsenz auf dem Schweizer Mobilfunkmarkt in den kommenden Jahren weiter auszubauen. Die inzwischen über 100'000 UPC-Mobilfunk-Kunden würden davon nichts spüren, wird betont. Bisher war das Mobilfunknetz von Salt Grundlage der Mobilfunkangebote von UPC gewesen. Laut Eric Tveter, CEO von UPC, hat sich in der Zwischenzeit in der Schweiz bezüglich Mobilfunkinfrastruktur einiges getan. Danach stellt UPC automatisch auf das neue Netz von Swisscom um. Aktuell zählt die Tochter des Liberty-Global-Konzerns in diesem Geschäftssegment über 100.000 Kundinnen und Kunden.

Swisscom und UPC machten zuletzt immer wieder Schlagzeilen mit Streitereien. Konkret ging es um die TV-Übertragungsrechte für Fussball und Eishockey. Im Raum steht ausserdem eine Klage von UPC gegen Swisscom wegen der Vergabe der Fussball-Rechte. Es ergebe sich deshalb keine Änderung der bestehenden Situation, heißt es unisono.

Mit solchen Deals liessen sich Mehreinnahmen generieren und Netzinvestitionen amortisieren, begründet Swisscom den Deal vielmehr.

Related:

Comments

Latest news

"Moody-Blues"-Sänger Ray Thomas gestorben"
Die "Moody Blues" waren in den 1960er Jahren vor allem mit ihrer Rockballade " Nights in White Satin " berühmt geworden. Die Band aus Großbritannien wird im April in die US-amerikanische "Rock'n'Roll Hall of Fame" aufgenommen.

Trump Tower in New York brennt - Feuerwehr auf dem Dach
Im Trump Tower befinden sich Luxuswohnungen und Geschäftsräume, unter anderem auch sein privater Wohnsitz. New York /Berlin Im Trump Tower von US-Präsident Donald Trump in New York ist ein Feuer ausgebrochen.

Herzzerreißender Moment Vater tanzt den letzten Tanz mit seiner todkranken Tochter (2)
Noch einen letzten Tanz sollte ihm mit seiner kleinen Babytochter vergönnt sein, bevor er sich von ihr verabschieden musste. Zu Millies zweitem Geburtstag teilte er am Montag ein Video von ihrer Geburt erneut und schrieb dazu nur: "Love".

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news