Gwyneth Paltrow gibt Verlobung mit Brad Falchuk bekannt

Gwyneth Platrow ist verlobt

Gwyneth Paltrow gab bekannt, dass sie mit ihrem Freund Brad Falchuk verlobt sei.

Mit blumigen Worten beschreiben die 45-Jährige und der Schöpfer der TV-Serie "Glee" ihre Liebe und den nächsten Schritt. "Wir fühlen uns unglaublich glücklich, an diesem Punkt in unseren Leben zusammengefunden zu haben", schreiben die beiden.

Ihm wird Gwyneth Paltrow das Ja Wort gebenGetty Images
Ihm wird Gwyneth Paltrow das Ja Wort gebenGetty Images

Die beiden posieren eng umschlungen in einem Schwarz-Weiß-Foto auf der neuen Ausgabe der von Paltrow gegründeten Lifestyle-Zeitschrift "Goop". "Ich habe beschlossen, es [die Ehe] noch einmal zu probieren, nicht nur, weil ich den Mann gefunden habe, der für mich bestimmt ist, sondern weil ich die für die Seele guttuende, Verhaltensmuster durchbrechende Gelegenheiten akzeptiert habe, die Intimität ermöglicht".

Für beide wird es die zweite Ehe. Zuvor war Gwyneth elf Jahre mit dem britischen Sänger Chris Martin (40, 'Something Just Like This') verheiratet, mit dem sie auch zwei Kinder hat. Die Eltern von zwei Kindern hatten ihre Trennung im Frühjahr 2014 bekanntgegeben.

Related:

Comments

Latest news

Milliarden Franken: Nationalbank erzielt 2017 rekordhohen Jahresgewinn
Gemäß den geltenden Regeln ermöglicht der Überschuss laut Mitteilung eine Dividendenzahlung von 15 Franken pro Aktie. Zudem sorgte beim Goldbestand der SNB der steigende Goldpreis für einen Bewertungsgewinn von 3 Milliarden Franken .

Zwei Verletzte bei Brand im Trump Tower in New York
Wie die New Yorker Feuerwehr mitteilte, brach der Brand am Morgen (Ortszeit) im Heiz- und Kühlsystem des Hochhauses aus. Trump selbst befand sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in dem Wolkenkrater, sondern im Weißen Haus in Washington.

Deutsche und italienische Polizei zerschlagen Mafia-Clan
Bei Razzien gegen die Mafia sind in Deutschland und Italien zahlreiche Personen festgenommen worden. Insgesamt wurden bei der Razzia Vermögensgegenstände im Wert von 50 Millionen Euro beschlagnahmt.

Deutsche Bauern warnen vor Afrikanischer Schweinepest
Die ASP ist für den Menschen ungefährlich, denn es ist keine zwischen Tier und Mensch übertragbare Infektionskrankheit . Die möglichen Schäden für die deutsche Landwirtschaft liegen laut Krüsken "bei zwei bis drei Milliarden Euro pro Jahr".

Schulz: "Wir ziehen keine roten Linien"
Er erhoffe sich dazu in den Sondierungen Ergebnisse, die Deutschland "wieder zum Motor der Europapolitik" machten, sagte er. Klingbeil verwies in der abgestimmten Erklärung auf die "besondere politische Situation", in der die Gespräche stattfänden.

Other news