Loch in Rollbahn: Flughafen Köln-Bonn für Landungen gesperrt!

Flughafen Köln  Bonn Loch in Landebahn verhindert Landungen

Immerhin: Starts könnten bedingt erfolgen. Grund dafür ist eine defekte Asphaltdecke der Start- und Landebahn.

Köln/Bonn - Ein Loch auf der Landebahn am Flughafen Köln-Bonn sorgt für Probleme: Für Landungen ist der Flughafen vorübergehend gesperrt! Das teilte der Flughafen am Dienstagmittag mit.

Die Ausbesserung der Schadstelle im Asphalt werde voraussichtlich zwei bis drei Stunden dauern. Starts seien nur vereinzelt möglich, ankommende Flüge müssten umgeleitet werden, sagte ein Sprecher. Da die Querwindbahn zurzeit saniert wird, steht derzeit nur die große Start- und Landebahn für den Flugbetrieb zur Verfügung.

Related:

Comments

Latest news

Israel bombardiert wieder Ziele in Syrien
Israel hatte in den vergangenen Monaten mehrfach Ziele im benachbarten Land bombardiert. Das Regime habe den Angriff erwidert und dabei ein israelisches Flugzeug "getroffen".

Milliarden Franken: Nationalbank erzielt 2017 rekordhohen Jahresgewinn
Gemäß den geltenden Regeln ermöglicht der Überschuss laut Mitteilung eine Dividendenzahlung von 15 Franken pro Aktie. Zudem sorgte beim Goldbestand der SNB der steigende Goldpreis für einen Bewertungsgewinn von 3 Milliarden Franken .

Sony: 73,6 Mio. PlayStation 4 und 2 Mio. PlayStation VR verkauft
Im Weihnachtsgeschäft wanderten außerdem über 55,9 Millionen PS4-Titel über die realen und virtuellen Ladentheken. Inzwischen belaufen sich die Gesamtverkäufe der PlayStation 4 auf 73,6 Millionen (Stand 31.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news