Astronaut könnte zu groß für die Rückkehr sein

Der japanische Astronaut Norishige Kanai

Das derzeitige japanische Besatzungsmitglied der Internationalen Raumstation, Norishige Kanai, hat sich mit selbst produzierten "Fake News" unnötig Sorgen um seine Rückkehr gemacht.

"So etwas hat es nicht gegeben, seitdem ich Schüler der Oberstufe war".

Die gewaltige Größenzunahme sei bei einer medizinischen Untersuchung festgestellt worden, so Kanai. Dennoch hätten die Mitarbeiter der Agentur keine Informationen über eine Größenzunahme von neun Zentimetern. Unsere Körper wurden gemessen, nachdem wir angekommen sind und ich bin um ganze neun Zentimeter gewachsen.

Die Wirbelsäule von Astronauten dehnt sich in der Schwerelosigkeit aus, was je nach Länge des Aufenthalts und individuellen Faktoren von zwei bis fünf Zentimeter reichen kann. "Ich bin in gerade mal drei Wochen in die Höhe geschossen wie eine Pflanze", meldete Kanai am Dienstag auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter. Nachdem ein russischer Kollege Zweifel an seinen Angaben geäußert hatte, maß Kanai nochmal nach - und musste sich selbst korrigieren. Tatsächlich sei er nur zwei Zentimeter länger als gewöhnlich. Kanai entschuldigte sich anschließend für die Verbreitung von "Fake News".

Sein ursprünglicher Tweet hatte bei japanischen Internetusern für einige Belustigung gesorgt. Ein anderer äußerte "Neid" auf seinen japanischen Landsmann: "Ich frage mich, ob ich ein anderes Leben hätte, wenn ich zehn Zentimeter größer wäre".

Related:

Comments

Latest news

Kritik an H&M: Schwarzer Bub wirbt für "Affen"-Pulli"
Das Bild wurde nun aus allen H&M-Kanälen entfernt und wir entschuldigen uns bei Jedem, den dies beleidigt haben könnte. Andere Kleidungsstücke, etwa mit der Aufschrift "Überlebensexperte", wurden von weißen Kindermodels präsentiert.

Erster katholischer Bischof für Segnung homosexueller Paare
Bischof Franz-Josef Bode hat mit einem Interview eine neue Debatte um eine mögliche Segnung von homosexuellen Paaren angestoßen. Im Vorfeld der Bundestagsentscheidung zur Ehe für alle hatte die katholische Kirche aktiv für ein Nein geworben.

Astronaut produzierte "Fake News" über angebliches Rekordwachstum
Dennoch hätten die Mitarbeiter der Agentur keine Informationen über eine Größenzunahme von neun Zentimetern. Sein ursprünglicher Tweet hatte bei japanischen Internetusern für einige Belustigung gesorgt.

Schuss löst sich aus Jagdgewehr: Jäger stirbt
Die Ermittler gehen davon aus, dass sich der tödliche Schuss löste, als der Mann die Leiter eines Hochsitzes bestieg. Der Jäger aus Altheim/Alb im Alb-Donau-Kreis wollte auf einen Hochsitz steigen.

Trendsport EMS: Nicht ohne Risiko
Das soll dadurch gelingen, indem die Muskeln während des normalen Trainings zusätzlich mit elektrischem Strom stimuliert werden. Der geringe Aufwand könne dazu verleiten, häufiger oder ausgiebiger zu trainieren als empfohlen, so der Neurologe.

Other news