Bevölkerung im Freistaat erreicht neuen Höchststand

Die Passauer Fußgängerzone damals und heute | Bild City Marketing Passau e.V

Bayern boomt: Der Freistaat verzeichnet einen Bevölkerungs-Rekord. Bald könnten es noch mehr werden.

Demnach lebten in Bayern am 31. Dezember 2016 mehr als 12,9 Millionen Einwohner. Das waren 87 000 Menschen mehr als ein Jahr zuvor. Und das, obwohl es auch 2016 wieder mehr Sterbefälle (129 550) als Geburten (125 690) gab.

Dabei nahm die deutsche Bevölkerung um gut 11.000 Personen ab, während die ausländische Bevölkerung um gut 98.000 Personen anwuchs. Das aktuelle Plus entspricht in etwa der Einwohnerzahl des Landkreises Garmisch-Partenkirchen.

Auf Regierungsbezirksebene ermittelten die Statistiker in Fürth folgende Bevölkerungszuwächse gegenüber dem 31. Dezember 2015: in Oberbayern (+1,0 Prozent), Mittelfranken (+0,7 Prozent) und Schwaben (+0,6 Prozent). Im Jahr zuvor war das Bevölkerungsplus, vor allem aufgrund der hohen Zuwanderung von Schutzsuchenden, noch fast doppelt so hoch (knapp 152.000 Personen).

"Bayern bleibt ungebrochen attraktiv, der Freistaat zeigt sich wirtschaftlich mit praktisch Vollbeschäftigung in bester Verfassung", kommentierte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) die Zahlen.

Related:

Comments

Latest news

Hugh Grant: Baby Nr. 5 ist unterwegs!
Sohnemann John Mungo kam im September 2012 zur Welt, im Dezember 2015 folgte ein Mädchen. Jetzt, zwei Jahre später ist Baby Nummer fünf unterwegs.

Illegale Fabrik in Sachsen enttarnt: 120 Tonnen Tabak beschlagnahmt!
Die Polizei informierte das Zollfahndungsamt Dresden, welches für die Verfolgung derartiger Steuervergehen zuständig ist. Den Anfang für den großen Fund machten Beamte einer Streife aus Hoyerswerda.

Frankreichs Regierung kündigt Tempo 80 auf Landstraßen an
Eine Entscheidung der Regierung könnte laut Medienberichten schon am Dienstag bekanntgemacht werden. Er fügte hinzu: "Wenn ich unpopulär sein muss, um Leben zu retten, dann akzeptiere ich das".

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news