Call of Duty: WWII - Darum gibt es nur wenige Multiplayer-Modi

Ihr seid der Meinung, dass "Call of Duty: WWII" zu wenige Multiplayer-Modi hat?

Außerdem glaubt man bei Sledgehammer Games, dass, je mehr Auswahl die Spieler haben, desto weniger zugänglich fühlten sich diese an und könnten einen letztendlich auch überfordern.

Dazu geäußert hat sich einmal Michael Condrey, nach dessen Ansicht die Spielerbasis auf nicht zu viele Varianten aufgeteilt werden soll.

Die neusten Charts aus Großbritannien sind eingetroffen. Dennoch werden für "Call of Duty: WWII" weitere Spielmodi veröffentlicht.

Dieser führt aus: "Eine große Anzahl von Modi führt zu längeren Wartezeiten in der Lobby oder zu weniger opimalen Pings innerhalb der weniger beliebten Spielmodi".

Related:

Comments

Latest news

Deutschland und Türkei rücken wieder näher zusammen
Es müsse aber alles unternommen werden, um die "Schwierigkeiten" im deutsch-türkischen Verhältnis zu überwinden. In Goslar wollten die beiden Minister unter anderem die Kaiserpfalz besuchen, einen Gebäudekomplex aus dem 11.

Alno ist wohl schon länger pleite
Die Frage des Zeitpunkts hängt letztlich davon ab, wie bestimmte Vorgaben in der Insolvenzordnung interpretiert werden. Tahoe gehört zur Prevent-Gruppe der bosnischen Unternehmerfamilie Hastor und war 2016 eingestiegen.

Frankreich streitet über Tempo 80 auf Landstraßen
Zudem wird es künftig härtere Strafen gegen jene geben, die beim Fahren das Handy benutzen oder den Zebrastreifen ignorieren. Es geht um Straßen, bei denen es zwischen den beiden Fahrtrichtungen keine trennenden Elemente wie Leitplanken gibt.

23-Jährige muss lebenslang in Haft
Im Mai 2017 brachte die Angeklagte in der Nähe eines Bauernhofs bei Mengen in Baden-Württemberg heimlich ein Mädchen zur Welt. Das Landgericht Ravensburg verurteilte die Frau nun zu einer lebenslangen Haftstrafe wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen .

Rassismus-Vorwurf: Nationalspieler Matuidi erneut beleidigt
"Wir dürfen nicht mehr die Augen zumachen, es genügt nicht, eine Woche darüber zu reden und dann verläuft es sich wieder". Er selbst sei aufgrund seiner Hautfarbe bereits als "Affe" beschimpft worden. "Das ist einfach eine Frechheit".

Other news