Meghan Markle löscht ihre Social-Media-Profile

Offizielles Verlobungsbild Meghan und Harry

Die Konten der US-Schauspielerin bei Twitter, Facebook und Instagram sind gelöscht worden - und die Erklärung dafür lässt erahnen, wie die Außendarstellung der 36-Jährigen in Zukunft abläuft.

Meghan Markle und Prinz Harry: Das Paar besuchte einen Radiosender für Jugendliche.

Dass die Verlobte des britischen Prinzen die Profile aufgelöst hat, kommt wenig überraschend.

Mit ihrem neuen Leben als Mitglied der britischen Königsfamilie endet Meghan Markles Dasein als Netzgröße.

Da sie in allen drei Netzwerken jedoch bereits seit einiger Zeit nicht mehr aktiv gewesen sei, habe sie nun beschlossen, ihre Konten zu löschen. Feiern wollen die beiden ihre Traumhochzeit auf Schloss Windsor im Westen Londons. In der Kapelle war Harry als Baby getauft worden. Der Prinz und "Ms. Markle" hätten dort während der vergangenen anderthalb Jahre regelmäßig Zeit verbracht.

Harry und seine Verlobte hatten am Dienstag einen Radiosender für Jugendliche besucht und waren dabei von Hunderten Menschen empfangen worden.

Related:

Comments

Latest news

Modekette H&M handelte sich mit Werbung Rassismus-Vorwurf ein
Man verstehe, dass das Foto von dem dunkelhäutigen Jungen im Pullover mit dem Affen-Spruch viele Menschen verärgert habe. Andere Kleidungsstücke, etwa mit der Aufschrift "Überlebensexperte", wurden von weißen Kindermodels präsentiert.

Südkoreas Präsident bereit für ein Treffen mit Kim Jong-un
Südkoreas Präsident Moon Jae In ist grundsätzlich zu einem Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un bereit. Seoul werde keine andere Wahl haben, eine Politik des Dialogs und gleichzeitiger Sanktionen weiterzuverfolgen.

Regierung will keine Ölförderung vor Florida
Die Regierung von US-Präsident Donald Trump wollte ursprünglich fast die gesamte Küste der USA für die Energieförderung freigeben. Dies stiess auf Kritik in betroffenen Bundesstaaten, von Umweltschützern und in der Tourismusbranche.

Face ID: Stellt LG in Zukunft die Bauteile her?
Im Gegenzug soll Apple ein exklusives Liefervolumen für die Komponenten des TrueDepth-Kamerasystems zugesichert bekommen. Apple wird auch mindestens ein iPad Pro-Modell mit Face ID in diesem Jahr veröffentlichen, so Mark Gurman von Bloomberg.

Sachsen: Kind (1) stürzt in Bach - tot!
Umfangreiche Suchmaßnahmen von Landes- und Bundespolizei sowie mehrerer freiwilliger Feuerwehren liefen unverzüglich an. Am Montagnachmittag wurde die Polizei nach eigenen Angaben darüber informiert, dass die Mutter ihr Kleinkind vermisst.

Other news