Wirtschaft - : Zahl der Elterngeld-Plus-Bezieher verdoppelt

Immer mehr Mütter und Väter beziehen das Elterngeld Plus. Quelle dpa

Zuletzt hätten sich 28 Prozent der Elterngeld-Antragsteller für das Elterngeld Plus entschieden, berichteten die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwochsausgaben) unter Berufung auf einen Bericht des Bundesfamilienministeriums zu den Auswirkungen der neuen Regelung, den das Bundeskabinett am Mittwoch beschließen wolle.

Mehr als drei Viertel der Nutzer bewerten das Elterngeld Plus als "gute Sache", hieß es weiter. Es ist auch deshalb vor allem für in Teilzeit arbeitende Eltern interessant. Im dritten Quartal 2015, als die Leistung erstmalig zur Verfügung stand, war sie im Schnitt von 13,8 Prozent der Eltern genutzt worden, also von etwa halb so vielen wie zwei Jahre später.

Spitzenreiter im deutschlandweiten Vergleich ist laut Familienministerium Thüringen. Wer in Teilzeit jobbt und ein kleines Kind betreuen muss, bekommt mindestens 150 Euro und maximal 900 Euro im Monat vom Staat. Das "Elterngeld Plus" soll dabei helfen, Teilzeitarbeit und Elterngeld zu kombinieren. Damit hat sich die Zahl von Müttern und Vätern, die das Elterngeld Plus nutzen, seit der Einführung vor knapp zweieinhalb Jahren verdoppelt. Demnach erhalten 38,5 Prozent der Väter und Mütter im Freistaat die Sozialleistung des Bundes. Im dritten Quartal 2017 seien es laut Regierungsbericht bereits 28 Prozent gewesen, in einigen Regionen sogar bis zu 38,5 Prozent.

Die Politik müsse "die Wünsche der Mütter und Väter weiterhin im Blick behalten", sagte Barley den Funke-Zeitungen: "Es wird darauf ankommen, Müttern und verstärkt auch Vätern Zeit für Familie und Beruf und eine partnerschaftliche Aufgabenteilung zu geben - frühzeitig nach der Geburt und auch über die Kleinkindphase hinaus". Das Elterngeld Plus wird grundsätzlich bis zu 28 Monate gezahlt.

Related:

Comments

Latest news

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Catherine Deneuve plädiert für "Freiheit zu belästigen"
Die Unterzeichnerinnen des "Le Monde"-Gastbeitrages würdigten die #MeToo-Debatte als legitim und notwendig". Dieser soll Frauen über Jahrzehnte sexuell belästigt, einige angeblich auch vergewaltigt haben.

A2: Stau nach schwerem Unfall - Richtung Hannover
An beiden Tagen übersah ein Lkw-Fahrer das Stauende an einer Baustelle und krachte in den vor ihm stehenden Laster. Nach ersten Informationen wurden zwei Personen in einem Fahrzeug eingeklemmt und mussten befreit werden.

Schmelzer: Auba-Kritik war ein Missverständnis
Nun rudert der BVB-Kapitän zurück und entschuldigt sich bei Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang. Grundsätzlich gelassen sieht Trainer Peter Stöger die Situation.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news