Xbox One: Microsoft testet "Nicht stören"-Funktion für den Online-Status"

Wolltet ihr schon immer mal in Ruhe spielen und Ablenkungen seitens eurer Freunde vermeiden, haben Alpha-Tester jetzt die Möglichkeit den Online-Status "Bitte nicht stören" auszuwählen.

Xbox One: Einem Bericht zufolge soll der Gamerscore um ein Karrieresystem erweitert werden.

Während sich die Redmonder hinsichtlich der Neuerungen, die mit diesem den Weg auf die Xbox One finden, noch bedeckt halten, lieferten Teilnehmer des Xbox Insider-Programms bereits die ersten vermeintlichen Details und berichten, dass wir uns unter anderem auf einen sogenannten "Nicht Stören"-Modus freuen dürfen".

Mit dem "Nicht Stören"-Modus wird es euch ermöglicht, sämtliche Benachrichtigungen beziehungsweise die entsprechenden Einladungen vorübergehend zu deaktivieren, um vollkommen ungestört spielen zu können".

Ebenfalls neu ist eine Liste, in der dem Spieler unter anderem die gerade am schnellsten erreichbaren Achievements angezeigt werden - oder jedenfalls die Erfolge, die nach Auffassung der Firmware am einfachsten zu erreichen sind.

Im Achievement-Menü könnt ihr euch zukünftig die Erfolg anzeigen lassen, die ihr - unabhängig vom aktuellen Spiel - als Nächstes freischaltet. Zusätzlich hat Microsoft weitere Energiesparoptionen hinzugefügt.

Zuletzt solltet ihr in den Einstellungen eure Xbox One oder Xbox One X jetzt auch nach zwei, drei, vier oder fünf Stunden Inaktivität abschalten können und seid damit nicht länger auf eine oder sechs Stunden begrenzt.

Einen Veröffentlichungstermin für das Update gibt es noch nicht. Zuerst muss die Version da Preview-Programm durchlaufen.

Related:

Comments

Latest news

Dahlmeier: "Meine Form ist aufsteigend"
Die hätten gegenüber Dahlmeier "den Vorteil, dass sie nicht ganz so dem Druck und der Erwartungshaltung ausgesetzt sind". Zwei Infekte zu Saisonbeginn und am Jahreswechsel hatten die siebenmalige Weltmeisterin zurückgeworfen.

Ikea geht mit neuer Art von Print-Kreation schwanger
IKEA: Starker (Pinkel-) PreisnachlassWirkt die Aktion zunächst vielleicht bizarr, kann sich der Preisnachlass doch durchaus sehen lassen!

Google Assistant kommt auf zahlreiche Lautsprecher
Als Betriebssystem kommt Android Things zum Einsatz , Googles bislang nur als Entwicklerversion vorliegendes OS für IoT-Geräte. Google will den Siegeszug von Amazons Alexa aufhalten und kündigt Kooperation mit mehreren Lautsprecher-Herstellern an.

Verletzte bei Protesten in Tunesien
Bei erneuten Ausschreitungen in Tunesien sind nach Angaben des Innenministeriums mehr als 200 Menschen festgenommen worden. Der Zwischenfall habe sich am Montag in Tebourba westlich der Hauptstadt Tunis ereignet, erklärte das Innenministerium.

Vier Verletzte bei Unfall auf B 33
Die Fiesta-Fahrerin und die beiden Insassen in dem SUV wurden bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die Bundesstraße war längere Zeit voll gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Other news