Karin von Aroldingen ist tot: Ex-Primaballerina stirbt aus zunächst unbekannten Gründen

Karin von Aroldingen ist tot: Ex-Primaballerina stirbt aus zunächst unbekannten Gründen

Hier wurde eine Choreografie von Tatjana Gsovsky zum Schlüsselmoment für ihre weitere Karriere: In der Adaption von Kurt Weills "Die sieben Todsünden" tanzte sie 1960 als Double für Lotte Lenya, die Karin von Aroldingen danach an George Balanchine empfahl. Die ehemalige Primaballerina starb im Alter von 76 Jahren.

Sie wurde in Deutschland geboren und ging später nach New York - dort wurde sie auch zum Star.

Von Aroldingen sei bereits am Freitag in Manhattan gestorben, berichtete die "New York Times" am Mittwoch unter Berufung auf ihre Tochter. Das Blatt beruft sich dabei auf Angaben der Tochter.

Die 1941 im thüringischen Greiz nahe Zwickau geborene Aroldingen entstammte einer Berliner Familie. Sie arbeiteten nicht nur beruflich zusammen, sondern waren auch privat befreundet. Karin von Aroldingen war mit Morton Gewirtz verheiratet, welcher im Jahr 2011 verstarb. Die Todesursache ist bisher nicht bekannt.

Related:

Comments

Latest news

Mats und Cathy Hummels haben einen Sohn
Den Namen des Kleinen verriet der 29-Jährige nicht, auch das Gesicht des Kleinen deckte er auf dem Foto mit einem Baby-Emoji ab. Sein Verein gratulierte am Donnerstag "Papa Mats".

Kramp-Karrenbauer nach Unfall im Krankenhaus
Die Politikerin und drei weitere Insassen des Dienstwagens seien zur Behandlung in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht worden. Dem Blatt liegt offenbar ein Unfall-Bericht vor, in welchem es heißt: Der "Pkw ist komplett Schrott".

EU berät mit Irans Außenminister über von Trump kritisiertes Atomabkommen
Die EU-Vertreter würden gegenüber dem Iran unterstreichen, dass sie hinter dem Abkommen stünden, sagte ein Brüssler Diplomat. Die Europäer wollten sich am späteren Vormittag in einer Pressekonferenz zu den Ergebnissen äußern.

Toyota und Mazda bauen 1,6 Milliarden teures US-Werk in Alabama
Die japanischen Autoriesen Toyota und Mazda sind bei der Suche nach einem Standort für ihr neues US-Werk fündig geworden. Volkswagen fertigt schon lange im benachbarten Bundesstaat Tennessee, BMW nicht weit entfernt in South Carolina.

Medien: "Cum-Ex"-Skandal weitet sich aus"
Durch Cum-Ex Geschäfte sind Deutschland Milliarden entgangen. "Cum-Ex" gilt als größter Steuerskandal der Bundesrepublik. Durch dieses Vorgehen soll die Steuerbehörde den Überblick verloren haben, wem diese Finanzwerte überhaupt gehören.

Other news