Focus: Reichsbürger planen eigene Armee, Vorbereitung auf Tag X

1498580051DE3DF4

Besonders erschreckend: Eine bewaffnete Gruppe innerhalb der Szene plane offenbar sogar den Aufbau einer eigenen Armee.

Das Blatt schreibt weiter, die Behörden sähen zudem mit Sorge, dass die Szene über eine große Zahl an legalen und illegalen Waffen verfüge.

Der Bundesverfassungsschutz hält die stark zersplitterte Szene für "eine staatsfeindliche Bewegung, deren Gefährdungspotenzial sichtlich gestiegen ist".

Berlin - Im Schatten von Terrorismus, Rechts- und Linksextremismus wuchs eine neue Gefahr heran: Die Szene der sogenannten Reichsbürger in Deutschland wird immer größer. Mehr als 1000 Reichsbürger besitzen eine oder mehrere waffenrechtliche Erlaubnisse. Das hätten Verfassungsschutzämter in Ostdeutschland beobachtet.

Wie Focus unter Berufung auf die Verfassungsschutzämter der Länder berichtet, ist die Zahl der Reichsbürger und sogenannten Selbstverwalter binnen Jahresfrist um mehr als 50 Prozent gestiegen - auf nunmehr 15.600 im Januar 2018. Anfang 2017 gingen die Sicherheitsbehörden noch von rund 10.000 Reichsbürgern in Deutschland aus.

Die größte Szene gibt es "Focus" zufolge in Bayern, wo die Behörden rund 3500 Reichsbürger zählen.

Der dramatischste Fall: In Georgensgmünd hatte ein "Reichsbürger" einen Polizisten erschossen, der mit Kollegen angerückt war, um die Waffen des Mannes einzukassieren.

Demnach habe es ein konspiratives Treffen der Extremen gegeben. "Die bereiten sich nach eigenen Angaben auf den Tag X vor", wird ein ranghoher Verfassungsschutz-Beamter zitiert.

Szene verfügt über viele WaffenDie deutschen Staatsschützer befürchten, die Idee einer "Reichsbürger-Armee" könnte bislang nicht vernetzte Einzelaktivisten und Kleinstgruppen mobilisieren, sich enger zusammenzuschließen und feste Strukturen aufzubauen, berichtet das Magazin. Andererseits sei das ideologische Angebot der Szene verbreitet. Die Aufrufe zum Widerstand gegen den Staat und seine Repräsentanten hätten die Gewaltbereitschaft im Lauf der Jahre verstärkt.

Tatsächlich kennt der Verfassungsschutz die "Reichsbürger" schon lange. Die erste bekanntere Gruppierung, die "Kommissarische Reichsregierung", sei 1985 in West-Berlin gegründet worden.

Related:

Comments

Latest news

BMW-Fahrer hängt Polizeistreife mit Tempo 250 ab
Sie sucht nun nach Zeugen und Hinweisen auf den Fahrer des silbernen BMW X5. Hier verloren die Beamten ihn gegen 0.35 schließlich aus den Augen.

Schwer verletzter Fußgänger liegt nach Unfall stundenlang auf Straße
Die Beamten hoffen nun auf Hinweise von Zeugen - und dass sich der rettende Radfahrer noch einmal meldet. Der 65-Jährige sei auf dem Weg von der Kleingartenanlage nach Hause gewesen, sagte der Polizeisprecher.

Bayern-Top-Talent wechselt zu Aufsteiger
Für seinen weiteren Karriereweg wünschen wir ihm das Beste", sagte Jochen Sauer, Leiter des FC Bayern Campus. Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. "Mit Niklas verlässt uns ein echtes Eigengewächs.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news