Kim Kardashian: Söhnchen Saint West musste ins Krankenhaus

Kim Kardashian Was geht bloß als Nächstes schief

Insgesamt verbrachte der süße Saint drei Nächte unter ärztlicher Aufsicht und musste mehrere Infusionen über sich ergehen lassen.

Kanye West und Kim Kardashian haben den Jahreswechsel im Krankenhaus verbracht. "Er ist zu Hause und es geht ihm besser". Am Tag seiner Entlassung hatte Kim ein Foto ihrer kleinen Familie hochgeladen, auf dem auch der kleine Saint zu sehen war.

"Mein kostbarer, kleiner Junge ist so stark!"

Mit einem stylischen Familienfoto via Instagram, wünschte uns Kim Kardashian an Weihnachten noch "happy Holidays"- ob es ihrem Söhnchen Saint an den Feiertagen schon miserabel ging? "Ich möchte jeder Krankenschwester und jedem Arzt da draußen danken, der rund um die Uhr so hart arbeitet". Kardashian schrieb: "Er wird sicher trotzdem sagen, dass die Fahrt im Krankenwagen cool war!"

My precious baby boy is so strong!

Related:

Comments

Latest news

Sturmtief Burglind wütete im Landkreis Augsburg
Hier waren allerdings keine Maßnahmen der Feuerwehr erforderlich, da der Baum bereits durch ein Fachunternehmen beseitigt wurde. Im gesamten Bereich der integrierten Leitstelle Augsburg gab es aufgrund des Unwetters knapp 120 Einsätze für die Feuerwehren.

Palästinenser verurteilen umstrittenes Gesetz zum Status von Jerusalem
Der Status von Jerusalem ist einer der heikelsten Punkte im Bemühen um einen Frieden zwischen Israelis und Palästinensern. Bei dem neuen Gesetz handelt es sich um eine Änderung des "Jerusalem-Gesetz", das im Jahr 1980 verabschiedet wurde.

Prosiebensat1 erwirbt E-Commerce-Vermarkter Kairion
Kairion erwartet durch Prosiebensat1 eine direkte Verlängerung von Branding-Kampagnen in den Online Handel. Pro Sieben Sat 1 verstärkt sich damit im Bereich Retail Media.

BVB reist mit Marco Reus und Mario Götze nach Spanien
Aubameyang nimmt nach Absprache mit der sportlichen Leitung des BVB an der Gala zur Wahl von "Afrikas Fußballer des Jahres" teil. André Schürrle, Neven Subotic, Sebastian Rode oder Erik Durm könnten die Schwarz-Gelben hingegen verlassen.

Wirbel um Schmelzer-Aussage über Pierre-Emerick Aubameyang
BVB-Coach Peter Stöger sieht die Situation eher gelassen: "Ein Problem wird es dann, wenn es die restliche Mannschaft betrifft". Aubameyang sorgt immer wieder mit Aktionen, die nicht direkt mit Fußball zu tun haben, auf und neben dem Platz für Aufsehen.

Other news