Messerattacke in Friseursalon: Zwei Frauen verletzt

Messerattacke in Friseursalon- Zwei Frauen verletzt

Eine Frau hat am Donnerstagabend in einem Friseursalon in Pleidelsheim (Kreis Ludwigsburg) auf zwei andere Frauen brutal eingestochen und beide verletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlag gegen sie. Dabei wurden die jungen Frauen schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Der Friseursalon hatte zu dem Zeitpunkt eigentlich schon geschlossen.

Dor stach sie mit einem Messer auf die beiden 18-Jährigen ein, die sich in einem Nebenraum aufhielten. Die 41 Jahre alte Angreiferin wurde nach der Tat in Pleidelsheim festgenommen. Die Opfer kamen ins Krankenhaus, die Polizei stellte die Tatwaffe sicher.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart hat der Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen die 41-Jährige erlassen und sie in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen. Auslöser war ein Streit, wie die Polizei am Freitag bestätigte.

Related:

Comments

Latest news

Frau stirbt offenbar durch Schuss aus Polizei-Waffe
Nach Informationen des " MDR Thüringen " starb die Frau vermutlich durch den Schuss aus der Waffe eines Bundespolizisten. Bei ihrer Vernehmung gaben beide Männer an, mit der Dienstwaffe des Münchners hantiert zu haben.

"Bündnis Ostwestfalen": Rettungspaket für die Arminia?
Die Signale vom Land, als auch von der Stadt Bielefeld seien diesbezüglich aber positiv. Im Rahmen einer Umschuldung hatte diese die Schulden 2011 vom Verein übernommen.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news