Polizei findet Leiche in Container

Nord-Ostsee-Kanal: Brand auf Plattform – Mann wird vermisst

Mysteriöser Brand auf einer Arbeitsplattform im Nord-Ostsee-Kanal! Die Flammen zerstörten den Wohncontainer sowie zwei weitere Container auf der Plattform. Nach Angaben der Polizei ist das Feuer am Freitagabend aus noch ungeklärter Ursache auf der schwimmenden Plattform ausgebrochen. Drei Wohncontainer, die den Arbeitern dort als Unterkünfte dienen, sind komplett ausgebrannt.

In der Nacht des Feuers hatte der Bauarbeiter nach Polizeiangaben Besuch von seiner gleichaltrigen Freundin gehabt. Daraufhin habe die 47-Jährige den Container verlassen.

Nach kurzer Zeit nahm sie intensiven Brandgeruch wahr, woraufhin sie zum Wohncontainer zurückging, um ihren Freund zu alarmieren. Die Tür des Containers war jedoch verschlossen und der Mann öffnete trotz Klopfens nicht. Wegen der großen Hitze musste die Frau dann Abstand halten. Die Frau wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht. In welchem Verhältnis der Mann und die Frau standen, war zunächst unklar. In den nächsten Tagen sollen sich Spezialisten mit der Aufklärung der Brandursache beschäftigen.

Related:

Comments

Latest news

Zahl der Organspender in Deutschland fällt auf 769
Die Deutsche Stiftung Patientenschutz beklagt das fehlende Interesse der Regierungsparteien an der Transplantationsmedizin. Die Zahl der transplantierten Organe von hirntoten Spendern fiel auf nur noch 2664, im Vorjahr waren es noch 2927.

Auto kopfüber im Kanal: Zwei Jugendliche sterben
Laut Polizei hatten die beiden Jugendlichen sich unerlaubt den Mercedes der Eltern des 14-Jährigen für die Spritztour genommen. Nach Polizeiangaben war er vermutlich zu schnell in einer Tempo-30-Zone und unter Alkoholeinfluss unterwegs.

OMG! Haben wir UNO unser Leben lang falsch gespielt?!
Dabei gibt es nur eine Ausnahme: Wenn man keine passende Karte, dafür aber die passende Zahl hat, so darf man die +4-Karte legen. Wird die Karte zu Beginn des Spiels gezogen, muss sie auf den Stapel zurückgelegt werden und eine neue Karte wird gezogen.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news