Trumps Anwalt zahlte laut Zeitung 130'000 Dollar an Pornostar

Stormy Daniels

US-Präsident Donald Trumps Anwalt soll 130'000 Dollar an eine Pornodarstellerin gezahlt haben, damit eine angebliche Affäre zwischen ihr und Trump nicht publik wird.

Das Foto von Donald Trump und Stormy Daniels, das auf "MySpace" gepostet wurde. Während der Wahlkampagne war ein Mitschnitt aus dem Jahr 2005 an die Öffentlichkeit gelangt, in dem Trump sich damit rühmt, er könne sich bei Frauen alles erlauben, weil er ein Star sei - auch ihnen zwischen die Beine zu greifen oder sie ungefragt zu küssen. Wie das "Wall Street Journal" berichtete, soll die Summe einen Monat vor der Wahl 2016 geflossen sein. Das tut die 38-Jährige seither auch vehement.

Besonders brisant ist dabei: Die Affäre fand laut dem "WSJ" im Jahr 2006 statt - nur ein Jahr nachdem Donald und Melania Trump geheiratet hatten. "Dann hätten Sie das in meinem Buch gesehen, glauben Sie mir!" Trump bestreite aber, eine Beziehung mit Clifford gehabt zu haben.

Tatsächlich stand Clifford im Herbst 2016 laut dem "WSJ" in Verhandlungen mit der Sendung "Good Morning America", in der sie ihre sexuelle Begegnung mit Trump öffentlich machen wollte.

US-Präsident Donald Trump

Während des Präsidenten-Wahlkampfes habe die Ex-Pornodarstellerin über ihre Beziehung zu Trump erzählt, worauf die Anwälte des Republikaners ein Abkommen mit ihr geschlossen hätten.

Gegenüber dem "Wall Street Journal" ging Cohen nicht auf die eigene Rolle in der Sache ein.

Das Weisse Haus nannte die Berichterstattung der Zeitung am Freitag "alt".

Related:

Comments

Latest news

Leonardo DiCaprio dreht offenbar wieder mit Quentin Tarantino
Coole Typen, cooler Film? Nun will Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio offenbar erneut mit US-Regisseur Quentin Tarantino drehen. Bereits 2012 hatte der US-Amerikaner mit Tarantino für "Django Unchained" zusammengearbeitet.

Community-Day für Pokémon GO bestätigt
Der Community Day in Pokémon GO wird regelmäßig stattfinden und bringt Euch besondere Monster und spezielle Ingame-Boni. Zusätzlich werden während des Event-Zeitraums Lockmodule drei Stunden lang wirken und es soll weitere Boni geben.

Die Queen plaudert über kleine Tücken der Krone
Die Imperial State Crown ist Teil der britischen Kronjuwelen. 1,28 Kilo wiegt sie dennoch. Februar 1952 im Alter von 25 Jahren zur Königin, als ihr Vater in Sandringham starb.

CSU provoziert SPD mit Forderungen zur Flüchtlingspolitik
Seehofer sagte zum Streitthema Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus: "Wir knicken nicht ein". Zwar sind sich alle Spitzengenossen einig, dass an einer neuen Großen Koalition kein Weg vorbei führt.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Other news