VW einigt sich auf Millionen-Vergleich in Kanada

VW hatte bereits im vergangenen Jahr einen ähnlichen Vergleich in den USA erzielt.

Volkswagen akzeptiert im Abgas-Skandal weitere Entschädigungen an kanadische Kunden.

Der Vergleich habe einen Wert von umgerechnet rund 191 Millionen Euro, teilten der Autokonzern und Klägeranwälte mit. Die Grundsatzeinigung muss noch von den zuständigen Gerichten genehmigt werden. Daneben will VW eine Zivilstrafe von rund 1,6 Millionen Euro zahlen.

Der Konzern verpflichtet sich zu Entschädigungszahlungen, Reparaturen sowie teilweise auch Rückkauf- und Rücknahmeangebote für Besitzer und Leasing-Nehmer von rund 20.000 Dieselwagen mit 3,0-Liter-Motoren. Die Fahrzeuge wurden mit illegaler Abgastechnik ausgerüstet.

Betroffen seien Wagen der Kernmarke VW sowie von Audi und Porsche.

Related:

Comments

Latest news

Mission Titelverteidigung: Deutsche "Bad Boys" starten nach Kroatien
Bundestrainer Christian Prokop hat vor seinem Turnierdebüt mit seiner Kadernominierung kontroverse Diskussionen ausgelöst. Dazu zählt auch DHB-Kapitän Uwe Gensheimer, "der beste Linksaußen der Welt", wie Teammanager Oliver Roggisch findet.

Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
Neuste Studien gehen von teilweise über 100 Meter dicken Eisadern in Tiefen von teilweise lediglich ein bis zwei Metern aus. Die Wissenschaftler vermuten, dass das Eis verdampft und dadurch das darin eingeschlossenes Material freigelegt wird.

Colombia reitera ofrecimiento de ayuda humanitaria a Venezuela
Hasta octubre pasado migraron unos 470.000 venezolanos a Colombia , la mayoría forzados por la crisis económica en su país, según datos oficiales.

Bauernverband will Tötung von 70 Prozent aller Wildschweine
Anfang Januar wurden erstmals infizierte Wildschweine in Tschechien gefunden, nur 300 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Untersuchungen sorgen jedoch dafür, dass Wildbret mit über 600 Becquerel pro Kilo in Deutschland nicht auf den Tisch kommen kann.

Römisches Stadttor "Porta Nigra" in Trier ist 1848 Jahre alt
Dass man vom Fälldatum auf das Baudatum schließe, hinge so zusammen: "Das Holz wurde damals sofort nach der Fällung verarbeitet". Schliesslich gab es aber doch nicht nur ein ungefähres Datum, sondern dank eines kleinen Stücks Rinde auch ein sehr genaues.

Other news